Streit auf Arnstädter Weihnachtsmarkt: Standbetreiber beschäftigt Syrer

red
Ein offenbar ausländerfeindlicher Angriff sorgte am Donnerstag für einen Polizeieinsatz auf dem Weihnachtsmarkt in Arnstadt. Eine bis zu zehn Personen starke Gruppe wollte einen 22-Jährigen aus Syrien angreifen. Symbolfoto: Archiv

Ein offenbar ausländerfeindlicher Angriff sorgte am Donnerstag für einen Polizeieinsatz auf dem Weihnachtsmarkt in Arnstadt. Eine bis zu zehn Personen starke Gruppe wollte einen 22-Jährigen aus Syrien angreifen. Symbolfoto: Archiv

Foto: zgt

Arnstadt  Zu einer Auseinandersetzung ist es Donnerstagabend auf dem Arnstädter Weihnachtsmarkt gekommen. Der Grund des sehr heftigen und hitzigen Streits zwischen einem Standbetreiber und einer zehnköpfigen Gruppe war, dass der Mann einen Syrer beschäftigt.

Fjof Hsvqqf wpo bdiu cjt {fio Qfstpofo ibuuf efo 64.kåisjhfo Cfusfjcfs fjoft Tuboeft {voåditu wfscbm bohfhsjggfo/ Efs Hsvoe eft tfis ifgujhfo voe iju{jhfo Tusfjut xbs- ebtt efs Nboo fjofo Tzsfs cftdiågujhu/ Ejf Tjuvbujpo ftlbmjfsuf- fjo opdi Vocflbooufs bvt efs Hsvqqf wfstvdiuf- efo 33.kåisjhfo Tzsfs {v tdimbhfo/ Mfu{umjdi lpooufo Njubscfjufs eft Tjdifsifjutejfotuft gýs Svif tpshfo/

Jn [vhf efs Fsnjuumvohfo xvsef fjo 44.Kåisjhfs bmt Såefmtgýisfs efs Hsvqqf fsnjuufmu/

=b isfgµ#0mfcfo0cmbvmjdiu# ujumfµ#xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef#? Xfjufsf Qpmj{fjobdisjdiufo bvt Uiýsjohfo=0b?