Sturm wütet im Landkreis Sömmerda: Baum stürzt um, Dächer abgedeckt

Landkreis Sömmerda  Zu zahlreichen Einsätzen mussten die Rettungskräfte am Mittwoch aufgrund von Sturmschäden im Landkreis Sömmerda ausrücken.

In der Goethestraße in Sömmerda stürzte ein Nadelbaum um und begrub ein Auto unter sich.

In der Goethestraße in Sömmerda stürzte ein Nadelbaum um und begrub ein Auto unter sich.

Foto: Jens König

Sturmtief „Friederike“ verschonte am Mittwoch auch nicht den Landkreis Sömmerda. Gegen 14.20 Uhr stürzte in Sömmerda ein Baum in der Uhlandstraße auf ein Fahrzeug. Die Straße musste komplett gesperrt werden. Die unmittelbare Beseitigung war aufgrund des Sturmes zu gefährlich und somit nicht möglich.

In Olbersleben: drohte gegen 16.45 Uhr ein Verkehrszeichen auf die Fahrbahn zu fallen.

In Rastenberg knickte gegen 14.30 Uhr eine Telekomleitung um. Die Gefahrenbeseitigung erfolgte durch die Feuerwehr.

Ein Auto in Kölleda wurde durch einen umgestürzten Baum beschädigt.

An der B4 bei Andisleben stürzte etwa 200 Meter vor dem Andislebener Kreuz ein Baum auf die Fahrbahn.

Im Bereich des Schreberplatzes in Weißensee wurden gegen 15.25 Uhr mehrere Blechdächer durch den Wind abgedeckt.

Die Ortsverbindungsstraße zwischen Rastenberg und Lossa musste gegen 16.30 Uhr voll gesperrt werden, da mehrere Bäume auf die Fahrbahn gefallen waren. Der Bereich wurde vorsichtshalber abgesperrt.

Thüringer Feuerwehrmann bei Rettungseinsatz von Baum erschlagen: Panzer soll Schwerverletzten bergen

Liveticker zum Sturmtief „Friederike“: Feuerwehrmann stirbt, Zugverkehr eingestellt, Lkw kippen um

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.