Termin für diesjährigen Blitzermarathon in Thüringen steht fest

Erfurt  Auch in diesem Jahr wird es in Thüringen einen Blitzermarathon geben. Das Innenministerium gab jetzt den Termin bekannt.

Vorab werde die Polizei wieder die Messstellen veröffentlichen, damit sich alle Fahrer auf die Kontrollen einstellen können. Symbol-

Vorab werde die Polizei wieder die Messstellen veröffentlichen, damit sich alle Fahrer auf die Kontrollen einstellen können. Symbol-

Foto: Daniel Volkmann

Thüringens Polizei beteiligt sich auch in diesem Jahr an einem europaweiten Blitzmarathon: Wie das Innenministerium mitteilt, soll dieser am Mittwoch, 3. April, stattfinden. Vorab werde die Polizei wieder die Messstellen veröffentlichen, damit sich alle Fahrer auf die Kontrollen einstellen können.

Vergangenes Jahr besetzten landesweit fast 300 Polizisten über einen Zeitraum von 24 Stunden 130 Kontrollstellen. In dieser Zeit passierten 70.031 Fahrzeuge die mobilen und 65.000 die stationären Blitzer. Obwohl alle Messstellen vorher bekannt gegeben worden waren, registrierte die Polizei fast 2500 Geschwindigkeitsverstöße.

Spitzenreiter waren ein Pick-up-Fahrer, der in einem Tempo-60-Abschnitt auf der A 9 mit 143 Kilometern pro Stunde gemessen wurde, und ein Autofahrer auf der B 281 bei Neustadt/Orla, der bei erlaubten 100 Kilometern pro Stunde mit Tempo 152 unterwegs war. Der Thüringer Verkehrsunfallstatistik zufolge ahndete die Zentrale Bußgeldstelle in Artern im Vorjahr 587.146 Geschwindigkeitsverstöße.

Mit 232 km/h durch den Jagdbergtunnel

Das waren knapp 950 weniger als 2017. Bei den stationären Anlagen der Thüringer Polizei wurden die meisten Verstöße (148.922) am Hermsdorfer Kreuz festgestellt, gefolgt vom Lobdeburgtunnel (138.952). Negativ fiel zum Beispiel ein Autofahrer auf der A 4 im Jagdbergtunnel mit 232 Stundenkilometern bei maximal erlaubten 80 km/h auf.

„Der Rückgang der Zahl der Verstöße ist nur bedingt ein Erfolg“, so Hans-Peter Goltz, Leiter Einsatz Verkehrsaufgaben. „Schöner wäre es, die Messstellen würden gar nicht erst auslösen.“ Zudem könne die Polizei damit nur auf überhöhte, nicht aber auf unangepasste Geschwindigkeit Einfluss nehmen.

Blitzermarathon in Thüringen: Tausende Temposünder ertappt – „Spitzenreiter“ auf Autobahn

Mit über 230 km/h durch Autobahn-Tunnel: Thüringer Polizei nennt „Spitzenreiter“ der Raser

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.