Unfälle am Osterwochenende in Thüringen: Drei Tote und mehrere Schwerverletzte

Erfurt  Das schöne Wetter am Wochenende lockte viele Menschen zu motorisierten Ausflügen. Dabei kam es leider auch zu teils schweren Verkehrsunfällen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Peter Hagen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Verkehrsunfällen in Thüringen sind am Osterwochenende drei Menschen ums Leben gekommen. Im Saale-Holzland-Kreis starb nach Polizeiangaben am Montag ein 31 Jahre alter Mann, der auf der Bundesstraße 7 bei Eisenbergvon einem Auto überrollt wurde. Der Mann habe offenbar bereits auf der Straße gelegen, sagte ein Polizeisprecher. Der 40 Jahre alte Autofahrer alarmierte die Rettungsleitstelle und wartete am Unfallort. Die genauen Umstände blieben zunächst unklar. Laut Polizei war es zum Unfallzeitpunkt noch dunkel.

Auf der Bundesstraße 247 zwischen Gotha und Warza verunglückte am Montagnachmittagein 54 Jahre alter Autofahrer tödlich, als sein Auto aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum krachte.

Im Altenburger Land war bereits am Samstag das Auto eines 32-Jährigen gegen einen Baum geprallt, der Mann erlag an der Unfallstelle zwischen Altenburg und Lumpzig seinen Verletzungen. Warum das Auto von der Straße abkam, wird weiter ermittelt.

Motorrad- oder Mopedunfälle

Die Polizei verzeichnete am Wochenende eine Reihe von Motorrad- oder Mopedunfällen mit mehreren Verletzten. In Aga bei Gera trug ein 18-jähriger Moped-Mitfahrer schwere Kopfverletzungendavon, als das Zweirad in der Nacht zum Samstag frontal gegen einen Baum fuhr. Gesteuert wurde das Moped von einem alkoholisierten 19-Jährigen. Bei diesem wurden 1,33 Promille Atemalkohol gemessen. Sein Beifahrer auf dem Sozius trug laut Polizei keinen Sturzhelm.

Auf der Bundesstraße 243 zwischen Holbach und Günzerode (Landkreis Nordhausen) war bereits am Karfreitag ein Motorrad beim Überholen mit einem Auto im Gegenverkehrkollidiert. Dabei verletzte sich der 58 Jahre alte Motorradpilot aus Niedersachsen schwer, der 52 Jahre alte Autofahrer und ein 29-jähriger Autoinsasse erlitten leichte Verletzungen.

Im südthüringischen Steinheid verlor am gleichen Tag ein 36 Jahre alter Motorradfahrer in einer Kurve die Gewalt über sein Fahrzeug und stürzte. Das Krad prallte gegen einen Leitplankenpfosten. Der Fahrer, der mit einer Gruppe weiterer Biker unterwegswar, kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Ebenfalls am Karfreitag wurden drei Menschen verletzt, als sich im Landkreis Nordhausen ein Auto zwischen Ellrich und Werna überschlug. 18 Jahre alte Fahrer und zwei Mitfahrerim Alter von 30 und 33 Jahren wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Ursache für den Unfall war vermutlich ein Fahrfehler des 18-Jährigen.

Spaziergänger entdecken Babyleiche in einem Wald in Thüringen – Obduktionsergebnisse liegen vor

Frau aus Weimar entführt Tochter: Polizei bittet um Mithilfe

Motorradfahrer überholt trotz Verbot und wird schwer verletzt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.