Wohnmobil steht auf A4 bei Gera in Flammen

Der Rentner hielt mit seinem Wohnmobil auf dem Standstreifen am Geraer Kreuz in Richtung Eisenach, weil er das Feuer am Heck bemerkt hatte. Zwei Explosionen geschahen nachdem der Mann schon in Sicherheit war.

Das Fahrzeug brannte schon komplett, als die Feuerwehr eintraf. Zudem gab es zwei Explosionen. Symbolfoto: Feuerwehr Gera

Das Fahrzeug brannte schon komplett, als die Feuerwehr eintraf. Zudem gab es zwei Explosionen. Symbolfoto: Feuerwehr Gera

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Autobahn 4 bei Gera hat ein Wohnmobil in Flammen gestanden. Der Fahrer konnte sich am Samstagmorgen noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, wie die Feuerwehr der Stadt Gera mitteilte. Der Rentner hielt auf dem Standstreifen am Geraer Kreuz in Richtung Eisenach, weil er das Feuer am Heck bemerkt hatte.

Das Fahrzeug brannte schon komplett, als die Feuerwehr eintraf. Zudem gab es zwei Explosionen - Gasflaschen gingen in die Luft und zerstörten das Wohnmobil vollständig. Die Autobahn war an der Unfallstelle für rund eine Stunde gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.