Zwei Vegetationsbrände im Köhlersgrund

Leinefelder Wehr rückt mit fünf Fahrzeugen aus

Die Leinefelder Kameraden rückten zu zwei Vegetationsbränden aus.

Die Leinefelder Kameraden rückten zu zwei Vegetationsbränden aus.

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Leinefelder Kameraden rückten am Ostermontag zu gleich zwei Vegetationsbränden im Köhlersgrund aus. Im Hangbereich des Waldes brach ein Feuer aus. „Durch frühzeitiges Absetzen des Notrufes konnten wir schnell eingreifen“, sagte Florian Hartung, stellvertretender Wehrführer. Mit fünf Fahrzeugen seien die Feuerwehrmänner ausgerückt und setzten zwei Strahlrohre gegen die Flammen ein. „Da sich die Einsatzstelle im unwegsamen Hangbereich befand, musste mit Steckleitern ein Weg zum Brandherd gebaut werden.“ Zum zweiten Einsatz seien die Floriansjünger kurze Zeit später alarmiert worden. „Durch den Wind wurde die Brandstelle wieder leicht angefacht“, so Hartung. Nach dem Ablöschen des Unterholzes mit einem speziellen Hochdruck-Strahlrohr sei das Feuer auch dort endgültig gelöscht worden. Insgesamt benötigten die Kameraden 3000 Liter Wasser zum Löschen des Brandes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.