Zwölfjähriger findet Waffe auf ehemaliger Müllkippe in Stotternheim

Erfurt  Eine Mutter meldete sich mit ihrem Sohn und einem unverhofften Fundstück auf der Dienststelle Erfurter Bundespolizei.

Bei der Waffe handele es sich um eine Schreckschusspistole. Symbolbild: Boris Roessler/dpa

Bei der Waffe handele es sich um eine Schreckschusspistole. Symbolbild: Boris Roessler/dpa

Foto: Boris Roessler/dpa

Bereits am Samstag war eine Mutter mit ihrem Sohn zur Dienststelle der Bundespolizei in Erfurt gekommen, um eine Waffe abzugeben.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, hatte der Zwölfjährige diese auf einer ehemaligen Müllkippe in Stotternheim gefunden. Bei der Waffe handele es sich um eine Schreckschusspistole, die vermutlich durch Unbekannte auf der Müllkippe entsorgt worden war.

In dem Zusammenhang lobt die Bundespolizei ausdrücklich das vorbildliche Verhalten des Zwölfjährigen und seiner Mutter, die sich richtig entschieden und sich die Mühe gemacht haben, die Waffe bei der Polizei abzugeben.

Weitere Blaulichtmeldungen