Erbstößers feiern eiserne Hochzeit

Kleinwelsbach  Vom Erzgebirge in den Unstrut-Hainich-Kreis

Zur eisernen Hochzeit gratulierte Landrat Harald Zanker (Mitte) den Eheleuten Helga und Werner Erbstößer aus Kleinwelsbach.

Zur eisernen Hochzeit gratulierte Landrat Harald Zanker (Mitte) den Eheleuten Helga und Werner Erbstößer aus Kleinwelsbach.

Foto: Klaus Dreischerf

Im Kreise ihrer Lieben konnten diese Woche, am 11. Juli, Helga und Werner Erbstößer aus Kleinwelsbach das nicht alltägliche Fest der eisernen Hochzeit feiern. Kennengelernt haben sich im Erzgebirge – in der Gegend zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz, woher Helga Erbstößer stammt.

„Mittwochs sind wir damals immer ins Kino und am Sonnabend sind wir dann zum Schwof gegangen“, so erzählt Helga Erbstößer.

Schwer war damals nach dem Krieg aller Anfang, erinnern sich beide. Werner Erbstößer arbeitete damals bei der „Wismut“. Erlernt hatte er eigentlich den Beruf eines Zimmermanns; und seine Frau arbeitete zu DDR-Zeiten beim Kulturbund, einer kulturrellen Massenorganisation. Doch gemeinsam haben sie alle Klippen des Lebens gemeistert. Da Ehepaar zog schließlich nach Kleinwelsbach gezogen, wo die Beiden bis heute noch wohnen.

Aus ihrer Ehe gingen vier Kinde hervor – drei Mädchen und ein Junge. Zur weiteren engeren Verwandtschaft zählen heute fünf Enkel und vier Urenkel. Zu den zahlreichen Gratulanten diese Woche zählte unter anderem Landrat Harald Zanker (SPD), der die Glückwünsche des Thüringer Ministerpräsidenten zu diesem Fest überbrachte.

Zu den Kommentaren