Weiterer Todesfall in Weimar

Knapp tausend Schnelltests wurden am Montag in Weimar durchgeführt. Einer reagierte corona-positiv.

Knapp tausend Schnelltests wurden am Montag in Weimar durchgeführt. Einer reagierte corona-positiv.

Foto: Foto: Marco Kneise

Weimar.  Die Stadt Weimar beklagt ihren 99. Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung. Im Landkreis steigen die Quarantänezahlen.

Nur eine weitere Neuinfektion wurde bis Dienstag dem Weimarer Gesundheitsamt bestätigt. Allerdings beklagt die Stadt ihren 99. Todesfall an oder mit Corona. Das Weimarer Land meldete am Dienstagvormittag 24 Neuinfektionen. Alles Wichtige zur Corona-Pandemie in Thüringen lesen Sie in unserem Blog.

In Stadt (165) und Kreis (461) waren damit aktuell 626 Menschen mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert. Sieben Patienten aus Weimar (-2) und 21 Covid-19-Patienten aus dem Weimarer Land sind so schwer erkrankt, dass sie sich weiterhin in stationärer Behandlung befinden.

Das Robert-Koch-Institut wies für Weimar eine 7-Tage-Inzidenz von 127,25 je 100.000 Einwohner aus (Vortag 119,58). Für das Weimarer Land wurde ein Inzidenzwert von 213,0 (Vortag 193,5) ermittelt.

Lockdown-Karte: Welche Kreise die Bundes-Notbremse ziehen müssen

Weiterhin hoch ist die Zahl der Menschen in Quarantäne: In der Stadt Weimar sank sie zwar um 48, lag damit aber immer noch bei 637. Im Landkreis stieg die Quarantäne derweil auf von 720 auf 823 Kontaktpersonen. Deren Ermittlung sei aber noch nicht abgeschlossen, hieß es aus dem Landratsamt. Zusätzlich befinden sich im Kreis 37 Reiserückkehrer in häuslicher Absonderung.

Mit dem Wochenbeginn öffneten auch die Weimarer Schnelltestzentren wieder. Montag wurden 956 Tests durchgeführt. Ein Test reagierte positiv und wird nun im Labor überprüft.