Mehr als die Hälfte der Coronapatienten in Thüringen wieder gesund

Erfurt .  Auch zum Sonntag ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus in Thüringen gestiegen. Eine andere Zahl macht jedoch Hoffnung.

In Thüringen ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten auf 1470 gestiegen.

In Thüringen ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten auf 1470 gestiegen.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Mit 27 festgestellten Neuinfektionen innerhalb eines Tages ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten in Thüringen auf 1470 gestiegen. Das geht aus einer Mitteilung der Staatskanzlei von Sonntag (Stand 10.00 Uhr) hervor. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

39 Menschen litten derart unter der vom Coronavirus verursachten Lungenkrankheit Covid-19, dass sie auf Intensivstationen behandelt wurden. Die Zahl der Genesenen stieg Schätzungen zufolge auf 850 - am Vortag waren es 820.

In der Mitteilung waren 25 Fälle aufgelistet, bei denen Menschen nach einer Infektion mit dem Sars-Cov-2-Virus starben. Noch nicht berücksichtigt ist darin ist ein Fall aus dem Landkreis Eichsfeld. Das Landratsamt meldete erst am Sonntagmorgen, dass im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung ein 79 Jahre alter Mann gestorben sei. Es sei der zweite Corona-Todesfall in dem Landkreis, hieß es.

Bei der Datenübermittlung von Gesundheitsämtern zu Corona-Fällen an das Robert Koch-Institut können Verzögerungen entstehen, weshalb die Übersicht der von der Landesregierung veröffentlichten Zahlen etwa von denen der Landratsämter abweichen können.