Weimar und Landkreis schließen alle Schulen, Horte, Kindergärten und Bildungseinrichtungen

Weimar .  Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus schließen die Stadt Weimar und das Weimarer Land vorsorglich alle Schulen, Horte, Kindergärten und Bildungseinrichtungen. Veranstaltungen werden generell untersagt.

Bisher ist in Weimar lediglich eine Infektion bestätigt.

Bisher ist in Weimar lediglich eine Infektion bestätigt.

Foto: John Minchillo / dpa

Zur verstärkten Vorsorge gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus werden in der Stadt Weimar alle Schulen, Horte, Kindergärten, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen geschlossen. Darüber informierte am Freitag die Stadtverwaltung. Außerdem seien alle Veranstaltungen untersagt.

Diese Regelung gilt ab Montag zunächst bis einschließlich 19. April. „Wir befinden uns in einer außergewöhnlichen Situation“, erklärte Oberbürgermeister Peter Kleine. „Wir müssen auf die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Virus mit außergewöhnlichen Maßnahmen reagieren. Ich bitte alle Einwohnerinnen und Einwohner um Ruhe, Geduld und ein Höchstmaß an Verantwortungsbewusstsein.“

Die Stadt Weimar hat mit der Schließung von Schulen und Kindergärten angekündigt, parallel an einem Konzept für die Betreuung von Kindern systemrelevanter Kräfte zu arbeiten. Bürgermeister Ralf Kirsten sagte: "Es geht dabei um Kinder, deren Eltern bei Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und im Gesundheitswesen arbeiten."

Die Bürgerinnen und Bürger sind angehalten, sich über die Medien und die offiziellen Informationskanäle der Stadt Weimar (weimar.de, Facebook, Twitter, Instagram) zu informieren. Es wird aufgefordert, keine Gerüchte und Falschinformationen zu verbreiten.

Bisher ist lediglich eine Infektion in Weimar bestätigt. Rund 60 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Isolation.

Die Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Weimarer Land bleiben ebenfalls ab Montag geschlossen. Das ist die Entscheidung des Krisenstabes in der Kreisverwaltung, der das so am Freitagmittag beschloss. Noch am Freitagnachmittag will das Schulverwaltungsamt dazu Informationen an die Schulen im Kreisgebiet herausgeben.

Die Entscheidung traf der Kreis, nachdem zuvor bereits die Stadt Weimar so entschieden hatte.

Zudem verfügt Landrätin Christiane Schmidt-Rose (CDU), dass ab Montag alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern zu unterlassen sind. Bisher lag die Zahl bei 500 Teilnehmern. Die Regelung bezieht sich sowohl auf Freiluftveranstaltungen als auch auf solche in geschlossenen Räumen.

Ab kommender Woche soll zudem eine Hotline geschaltet sein, über die sich Bürger ans Amt wenden können.

Live-Blog Coronavirus: 25 Infizierte in Thüringen - Landtagsabgeordnete fordert Schließung aller Schulen im Freistaat

Corona in Thüringen: Diese Veranstaltungen fallen aus oder werden verlegt