Weiter hohe Corona-Infektionsrate in den Kreisen Greiz und Sonneberg

Greiz/Sonneberg.  Trotz strengerer Schutzkonzepte bleiben die Kreise Greiz und Sonneberg Brennpunkte der Corona-Pandemie in Thüringen.

Eine Mitarbeiterin hält ein Röhrchen mit einer Nährlösung für einen Corona-Test in der Hand.

Eine Mitarbeiterin hält ein Röhrchen mit einer Nährlösung für einen Corona-Test in der Hand.

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Die Staatskanzlei bezifferte die Infektionsrate in beiden Landkreisen am Montag auf 52,0 (Greiz) und 44,5 (Sonneberg). Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner es innerhalb der vergangenen sieben Tage gab. Als kritisch gilt die Lage, wenn der Wert von 50 überschritten wird. Landesweit lag die Quote bei 6,8. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden in Thüringen 17 Neuinfektionen gemeldet, so dass die Gesamtzahl der bisherigen Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 auf 2741 stieg. Schätzungsweise 2270 Menschen gelten inzwischen als genesen. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer solchen Erkrankung stieg um einen auf 139. Die meisten bekannten Todesfälle gibt es in Thüringen bisher in den Kreisen Greiz und Gotha.