Pfaffschwende siegt in Bleicherode

Bleicherode  Beim Südharzer Männerballett-Turnier in der Kalistadt sind drei Teams aus dem Eichsfeld dabei.

Das Männerballett aus Pfaffschwende holte den Sieg beim Männerballett-Turnier in Bleicherode (Landkreis Nordhausen) erneut in das Eichsfeld. 

Das Männerballett aus Pfaffschwende holte den Sieg beim Männerballett-Turnier in Bleicherode (Landkreis Nordhausen) erneut in das Eichsfeld. 

Foto: Birgit Eckstein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Bleicheröder Karneval ist Aschermittwoch noch nicht alles vorbei. Denn am Wochenende danach zeigen traditionell Tanzgruppen und Ballette ihr großes Können. Auch im 12. Jahr ist die Faszination des Wettbewerbs der Männerballette in Bleicherode ungebrochen. Ein wieder ausverkaufter Saal im Kulturhaus und zehn Ballette auf der Bühne sprechen eine eindeutige Sprache.

Neben den sechs Herrenformationen aus dem Landkreis Nordhausen zeigten drei Eichsfelder Ballette und eines aus Niedersachsen ihr hervorragendes Können. Jede einzelne Formation begeisterte auf ihre eigene Art und Weise. Sie demonstrierten eindrucksvoll, dass Tanz weder eine Frage des Alters noch des Gewichts oder der Größe ist. Und wer glaubt, nach zwölf Jahren alles schon einmal gesehen zu haben, sah sich getäuscht. Mit viel Fantasie und Kreativität lassen sich die Herren mit den strammen Waden immer wieder etwas Neues einfallen.

Nur der Sieger wird traditionell gekürt

Und zum zweiten Mal in Folge ging der von Kai Hartmann geschnitzte Wanderpokal ins benachbarte Eichsfeld. Nach Neuendorf im Vorjahr holten sich die gestandenen Männer aus Pfaffschwende am Samstag den Sieg. Ein eigens auf der Bühne aufgebautes Wohnzimmer und fliegende rote Luftballons trugen zu dieser Entscheidung wohl mit bei. Bleicherode scheint ein gutes Pflaster für die Eichsfelder zu sein. Ertanzten sich die Pfaffschwender 2017 den 2. Platz, konnten sie bereits 2015 den Sieg für sich verbuchen. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Pfaffschwende zu den Stammgästen bei diesem Tanzwettbewerb gehört.

Wie gewohnt wurde nur der Sieger gekürt, und alle anderen Tanzgruppen belegten gemeinsam den 2. Platz. Denn in der Kalistadt geht es um den Spaß an der Freude. Dieses Credo war sowohl auf der Bühne als auch im ganzen Saal zu spüren.

Von der ersten Minute des Wettbewerbs an zogen die Mitwirkenden das vorwiegend weibliche Publikum mit ihren ausgefeilten Darbietungen in ihren Bann, und die Temperatur war stets am Siedepunkt. Dazu trugen auch die Moderatoren des Abends mit bei.

An der Seite von Wolfgang Haase, der von Anfang an dabei ist, stand allerdings in diesem Jahr nicht Torsten Becker, sondern Carsten Mallon. „Ich bin in mein Wohnzimmer der letzten Wochen zurückgekehrt“, sagte der Prinz der gerade beendeten 66. Saison des Bleicheröder Carneval Clubs (BCC). Der Vertreter des sich im Urlaub befindenden Torsten Becker machte eine sehr gute Figur an diesem Abend, sei es als Co-Moderator oder als Tänzer im Männerballett der Gastgeber.

Synchronfegen auf der Bühne

Das neue Duo Haase/Mallon bestach sogar im Synchronfegen der Bühne. Auf Wolfgang „Häschen“ Haase wartete noch eine besondere Überraschung. Eigentlich wollte sich der langjährige Karnevalist still und heimlich als Trainer des Männerballetts zurückziehen. Aber dies wollten die Bleicheröde Tänzer nicht zulassen.

In die Kostüme der vergangenen Jahre gekleidet, verabschiedeten sie sich von ihrem „Häschen“. Herzliche Worte und ein Präsentkorb begleiteten sie dabei. Der sichtlich gerührte Wolfgang Haase ist seit 27 Jahren im BCC, seit 1996 im Männerballett. Erst als Tänzer, später als Trainer und Organisator des Ensembles.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.