Wegen E.coli-Bakterien: Iglo ruft Tiefkühl-Petersilie zurück

Hamburg  Tiefkühlkost-Hersteller Iglo hat am Mittwoch informiert, dass eine bestimmte Charge Petersilie zurückgerufen wird. Betroffen ist ein zeitlich genau eingegrenztes Produkt.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Dieter Urban

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen möglicher E.coli-Bakterien ruft der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo vorsorglich eine bestimmte Charge „Petersilie 40g“ zurück.

Es handle sich um das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2019 und der Codierung „L8346BR005/ Uhrzeit 06:00-14:00“, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die genannte Uhrzeit solle mitbeachtet werden, da es sich „um einen sehr begrenzten Produktionszeitraum“ handle. Nicht betroffen seien bei Lidl, Netto und Penny gekaufte Produkte, hieß es.

Grund für den Rückruf sei der Fund von VTEC-Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) bei einer Probenuntersuchung. Bei rohem Verzehr könnten diese unter anderem zu fieberhaften Magen-Darm-Erkrankungen führen.

Verbraucher bekommen laut Iglo ihr Geld für betroffene Produkte im Laden zurück. Vergangenen Juni hatte es einen ähnlichen Rückruf gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.