20 polnische Schüler sind zu Gast in Bleicherode

Bleicherode (Kreis Nordhausen). Wie lange muss ein Schulleiter eigentlich in Deutschland arbeiten, wollten die polnischen Schüler gestern von Klaus-Dieter Drick wissen. "Bis ich 66 Jahre alt bin, oder bei Altersteilzeit bis 63 Jahre", antwortete der Leiter der Bleicheröder Löwentorschule.

20 Schüler aus Bleicherodes Partnerstadt Orneta in Polen sind eine Woche zu Gast an der Bleicheröder Löwentorschule. Am Dienstag begaben sie sich unter anderem auf die Suche nach Bleicheröder Shenswürdigkeiten. Foto: Hans-Peter Blum

20 Schüler aus Bleicherodes Partnerstadt Orneta in Polen sind eine Woche zu Gast an der Bleicheröder Löwentorschule. Am Dienstag begaben sie sich unter anderem auf die Suche nach Bleicheröder Shenswürdigkeiten. Foto: Hans-Peter Blum

Foto: zgt

20 Schüler aus der polnischen Partnerschule im Alter von 14 bis 17 Jahre und drei Betreuer waren am Montagabend in Bleicherode eingetroffen und bleiben bis zum Samstag in der Kalistadt. Die Bleicheröder haben sich ein abwechslungreiches Programm für die Gäste aus der Partnerstadt einfallen lassen.

Am Dienstag warteten zunächst einige Projekte auf die Schüler. Sie nahmen am "Big-Challenge"-Sprachenwettwerb in Englisch teil, ließen sich in einem physikalischen Projekt die Beschleunigung und Bremswirkung eines Autos erklären und begaben sich auf den Weg durch Bleicherode auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten, die mit einem Aufgabenblatt abzuarbeiten waren. Am Nachmittag stand dann auf der Gokart-Bahn in Obergebra der Spaß im Vordergrund.

Am Mittwoch geht es nach Lengenfeld unterm Stein, wo die polnischen Jugendlichen mit einer Draisine fahren. Abends steigt eine Disco in der Schule mit Pizza-Essen. Donnerstag wird der Harz besucht. Dann sind die Städte Thale, Wernigerode und Quedlinburg das Ziel, und Freitag geht es nach Nordhausen zum Einkaufen. Die Schüler sind in Gastfamilien untergebracht. "Dieser Schüleraustausch findet jedes Jahr statt. Im Vorjahr waren wir zur 750-Jahr-Feier in Orneta", berichtet Schulleiter Drick.

Zu den Kommentaren