80 Tonnen-Kran setzt Weihnachtsbaum für 168. Erfurter Weihnachtsmarkt

Erfurt  Rund zweieinhalb Wochen vor Eröffnung des 168. Erfurter Weihnachtsmarktes ist der Weihnachtsbaum auf dem Domplatz aufgestellt worden.

Der Weihnachtsbaum in Erfurt kommt gerade an.

Der Weihnachtsbaum in Erfurt kommt gerade an.

Foto: Anja Derowski

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Unterstützung eines 80-Tonnen-Autokrans wurde die etwa 27 Meter hohe Rotfichte am Sonntag aufgerichtet. Der etwa 75 Jahre alte Baum soll der glänzende Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts werden, der am 27. November eröffnet wird. Der Baum bleibt danach bis zum 7. Januar stehen. Die Fichte kommt aus einem Waldgebiet zwischen Gehren und Möhrenbach (Ilm-Kreis), wo sie bereits am 10. November gefällt wurde.

Rotfichte für Erfurter Weihnachtsmarkt kommt aus dem Thüringer Wald

Neben dem Weihnachtsbaum gehören eine Weihnachtskrippe mit 14 handgeschnitzten, fast lebensgroßen Holzfiguren, eine zwölf Meter hohe Original Erzgebirgische Weihnachtspyramide sowie ein fünf Meter hoher Adventskranz zu den Attraktionen des Erfurter Weihnachtsmarktes, der als einer der größten in Deutschland gilt.

Händler bieten dort in mehr als 200 weihnachtlich dekorierten Holzhäusern vieles an, was zum Advent und zum Weihnachtsfest gehört. Bekannte Spezialitäten wie der Thüringer Christstollen dürfen nicht fehlen, eine Weihnachtsmarktbackstube lädt vor allem kleine Besucher zum Plätzchenbacken ein. Täglich ab 16.00 Uhr sowie samstags ab 14.00 Uhr finden auf der Bühne vor den Domstufen weihnachtliche Konzerte statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.