800 Gäste kommen zum Waldbad-Jubiläum in Neustadt

Neustadt  Großes Neptunfest lockt am Sonntag die Besucher. Bereits am Samstag findet eine Beachparty mit „Less People“ statt.

Einige heiß umkämpfte Schlauchbootrennen gab es am Sonntag beim großen Waldbadfest in Neustadt zu bestaunen.

Einige heiß umkämpfte Schlauchbootrennen gab es am Sonntag beim großen Waldbadfest in Neustadt zu bestaunen.

Foto: Hendrik Schirner

Perfektes Wetter hatten sich am Sonntag die Gäste des Neptunfestes im Waldbad Neustadt ausgesucht. Dementsprechend viele waren gekommen: „Heute sind etwa 600 Leute im Freibad. Das ist, im Vergleich zu anderen Jahren, wirklich sehr gut“, berichtet Anne Dumjahn, die Vorsitzende des Fördervereins „Waldbad Neustadt“.

Wer sich entschlossen hatte, den Tag im Freibad zu verbringen, konnte sich über ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Los ging es mit der Rolandgruppe, die symbolisch den Schlüssel des Freibades an den neuen Bürgermeister Stephan Klante (CDU) übergab. Dies sei geschehen, da Neustadt seit Juli diesen Jahres der Landgemeinde Harztor angehört, so Dumjahn weiter. Zusätzlich wurde die Eröffnung von der Trachtengruppe abgerundet.

Das 60. Neptunfest hatte noch weitere Programmpunkte zu bieten: Kritisch beäugt von den Wettkampfrichtern und zahlreichen Zuschauern wurde den ganzen Tag Volleyball gespielt. Der Verantwortliche Jens Moldenhawer berichtet: „Es spielen sechs Freizeitteams gegeneinander, jeweils zwei Sätze á 21 Punkte. Jede Mannschaft erhält zum Abschluss einen Pokal.“

Kleine Spiele, eine Hüpfburg und das Schlauchbootrennen sorgten vor allem bei den kleinen Gästen des Freibades für viel Spaß. Das Rennen ist, neben den sogenannten „Neustädter Wasserspringern“, der Höhepunkt des Jubiläums. Jeweils zu zweit versuchen die Insassen, das Gefährt vom einen zum anderen Ende des Beckens – und den gleichen Weg auch wieder zurück – zu bewegen. Dass es dabei zu Zusammenstößen, Kommunikationsschwierigkeiten sowie ungewollten Kenteraktionen kommt, ist für den Reiz des Rennens und den Spaß der Zuschauer unerlässlich.

Für Südharzer, die Tanzen bevorzugen, fand Samstag Abend eine Beachparty statt. Das Akustik-Trio „Less People“ trat auf. „Am Samstag sind auch noch einmal 200 Gäste erschienen, so dass wir an beiden Tagen 800 Besucher hatten“, resümiert Anne Dumjahn zufrieden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.