Aktionen für sexuelle Vielfalt

Erfurt  Lesung am Mittwoch, Parade am Samstag

Während des gesamten Sommers finden in vielen Städten weltweit „Christopher Street Day“-Paraden, kurz CSD, statt. Dabei feiern die Teilnehmenden nicht nur sehr bunt, sondern gehen vor allem für mehr gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber sexueller, romantischer und geschlechtlicher Vielfalt auf die Straße. In Erfurt wird am 25. August eine CSD-Parade veranstaltet. Die Organisatoren erwarten einen großen Anstieg der Teilnehmerzahl. Schon 2017 waren es 1000 Personen, doppelt so viele wie im Jahr zuvor.

Doch nicht nur am 25. August ist das „CSD Bündnis Erfurt“ aktiv. So liest am Mittwoch, 22. August, Johannes Kram ab 19 Uhr in der Pilse 29 aus seinem Buch „Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber . . .“ Der Journalist kritisiert die Homofeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft.

Ein Großteil der CSD-Aktivitäten wird durch Fördermittel aus dem Landesprogramm für Akzeptanz und Vielfalt finanziert.