„Anwassern“ rund um das Kneipp-Becken

Bad Tennstedt  Buntes Programm in Bad Tennstedter Kurpark

Bürgermeister Jens Weimann machte selbst die erste Runde im Kneipp-Becken der Kurstadt.

Bürgermeister Jens Weimann machte selbst die erste Runde im Kneipp-Becken der Kurstadt.

Foto: Stadt Bad Tennstedt

Die Bad Tennstedter Freiluftsaison ist eröffnet. Den offiziellen Start dafür machte das traditionelle „Anwassern“ im Kurpark der Stadt. Als es am Sonntagmorgen noch danach aussah, dass die Aktion sprichwörtlich ins Wasser fallen würde, hatte der Wettergott es doch noch gut gemeint und pünktlich zu Beginn den Akteuren Sonnenschein beschert.

So zog es am Nachmittag viele Besucher zur Eröffnung in den Kurpark, wo nach den Grußworten des Bürgermeisters der Chor der Grundschule sang und das Stadtorchester spielte.

Im Sonnenschein wurde in diesem Jahr im Schwefeltretbecken das „Anwassern“ vollzogen. So folgte Bürgermeister Jens Weimann (CDU) den Mitgliedern des Kneipp-Vereins. Ebenfalls viele Gäste und einige Kinder wateten durch das gesunde Nass.

Den Besuchern wurde im Laufe des Nachmittags ein buntes Programm geboten. An verschiedenen Bewegungs- und Erlebnisstationen konnten die Kinder fühlen, riechen und Ihre Geschicklichkeit testen. Die Aktionen wurden von den Lehrern der Sebastian-Kneipp-Grundschule betreut.

Der Kneipp-Verein bot den Besuchern gesunde Aufstriche zu selbst gebackenem Brot an und verschiedene Kräutertees zur Verkostung und der Förderverein der Grundschule gestaltete ein leckeres Kaffee- und Kuchenbuffet.

Sportwillige Gäste kamen mit der geführten Nordic-Walking-Tour unter fachkundiger Leitung auf Ihre Kosten und ins Schwitzen. Da sich Bad Tennstedt am vierten Nordic-Walking-Cup des Thüringer Heilbäder Verbandes beteiligt hat, konnten die Läufer an einer Verlosung teilnehmen. Während des gesamten Nachmittags wurde der Kurpark mit den Klängen des Stadtorchesters erfüllt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.