Arlette ist das neue Erfurter Buga-Baby

Erfurt  Alle Kinder, die am 21. April in Erfurt geboren werden, werden automatisch Bugapaten-Kinder.

Arlette, ganzer Stolz von Mutter Christin, kam am 21. April zur Welt.

Arlette, ganzer Stolz von Mutter Christin, kam am 21. April zur Welt.

Foto: Thorsten Richardt

Erfurt hat ein neues Buga-Baby: Am 21. April, dem Tag der Buga-Kinder, kam um 17.28 Uhr Arlette mit 4100 Gramm und 49 Zentimetern zur Welt. Mutter Christin ist wohl auf und sehr stolz auf ihr properes Mädchen.

Wie in jedem Jahr werden Kinder, die an diesem Tag in Erfurt geboren wurden, automatisch Bugapaten-Kinder. Mit Arlette seien noch vier weitere Kinder (zwei Mädchen und zwei Jungen) in Erfurt geboren, teilt der Verein Freunde der Bundesgartenschau 2021 mit.

Torsten Schellhorn (Euratibor) und Lars Chrestensen (Bugafreunde) überreichten die Patenschaftsurkunde und einen Strampler mit dem Datum 21.04.2018. Bis zum Eröffnungstermin der Bundesgartenschau und in dem Jahr der Durchführung übernimmt der Verein die Buga-Patenschaft.

Insgesamt sind es jetzt 35 Patenkinder und der Verein hofft noch auf viele Kinder bis 2021. Jedes Jahr erhalten sie kleine Überraschungen zu ihrem Geburtstag und zu Weihnachten.

Ein „Buga-Patenkindertag“ wird es auch in diesem Jahr am Samstag, den 25. August, beim Bugakinder-Pavillon im egapark geben. Im Jahr der BUGA 2021 erhalten alle Patenkinder mit ihren Eltern und Geschwistern eine Dauerkarte zum Besuch der Bundesgartenschau in Erfurt.

Spatenstich für Wüste und Urwald

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.