Bornhagen. In Bornhagen war am Sonntagnachmittag am Fuße der Burg Hanstein weniger los, als sonst an wettermäßig schönen Herbsttagen.

Eine Demonstration von Neonazis in der Nähe des Wohnhauses von AfD-Landeschef Björn Höcke hat am Sonntag nicht stattgefunden. Die selbst ernannte „Volksgemeinschaft Thügida“ hatte zuvor aufgerufen, gegen Höcke auf die Straße zu gehen und eine Demonstration mit 50 Teilnehmern angemeldet. Die wurde am Sonntag offiziell abgesagt, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage dieser Zeitung. Am Abend zuvor hatten Vertreter der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe bereits in einem Online-Video erklärt, dass sie nicht nach Bornhagen kämen. Sie sprachen von einem „Warnschuss“ für Höcke, den dieser gehört habe.