Erfurt/Gera. Mitglieder des Freundeskreises für Flüchtlinge Gera und Geflüchtete achten und helfen sich. Hier erzählen Ehrenamtliche und in Gera Angekommene über ihre Erfahrungen miteinander.

Mirjam Kruppa, Thüringer Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge, ruft die Thüringer zu einer sachlichen Migrationsdebatte auf und stellt fest: „Seit 2022 wurden in Thüringen rund 53.000 Schutz suchende Menschen aufgenommen, darunter die Mehrzahl Ukrainer. Das entspricht etwa 0,66 Prozent der Thüringer Bevölkerung. Den mit der Aufnahme dieser Menschen verbundenen Anstrengungen müssen wir uns stellen. Indem sie jedoch permanent in den Mittelpunkt der politischen Auseinandersetzung gestellt und die Vorschläge zum Umgang mit ihnen immer restriktiver werden, verschiebt sich die Debatte nach rechts, gefährdet die Demokratie und vergiftet das Klima in der Gesellschaft.“