Baustoffreste von Hochhaus herabgeworfen – Karnevalist verletzt

Köln.  Zwei junge Männer stehen im Verdacht, Baustoffreste vom Dach des neunstöckigen Gebäudes geworfen zu haben.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei junge Männer stehen im Verdacht, in Köln Baustoffreste von einem Hochhaus geworfen und damit einen Passanten verletzt zu haben. Einer der „Klumpen“ traf einen 18-jährigen Karnevalisten, der dabei leicht verletzt wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Polizisten nahmen zwei 17 und 19 Jahre alte Männer fest, die sich in dem Haus befanden. Sie sollen gegen 16 Uhr in Neustadt-Süd die Baustoffreste vom Dach des neunstöckigen Gebäudes geworfen haben – diese trafen den Fuß des Karnevalisten.

Zur Größe und Beschaffenheit des geworfenen Materials konnte die Polizei keine Angaben machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.