Berufsgymnasiasten kassierten gleich doppelt

Sondershausen  160 Schüler aus dem Kyffhäuserkreis beteiligten sich 2016 am Planspiel Börse der Sparkassen

Urkunden und Bares bekamen die besten Aktien-Jongleure von der Kyffhäusersparkasse überreicht.Foto: Henning Most

Urkunden und Bares bekamen die besten Aktien-Jongleure von der Kyffhäusersparkasse überreicht.Foto: Henning Most

Foto: zgt

Erst auf die USA gesetzt, dann auf Banken und Versicherungen – mit dieser Strategie überzeugten Florian Schug und seine beiden Mitstreiter in diesem Jahr beim Planspiel Börse.

Zum zweiten Mal waren die Schüler der 13. Klasse vom Beruflichen Gymnasium in Sondershausen dabei und erreichten eine Rendite von 9 Prozent. Damit wurden sie nicht nur Kreissieger und kassierten 300 Euro, sondern wurden auch Nachhaltigkeitssieger im Verbandsgebiet der Sparkasse in Hessen-Thüringen. Auch dafür gab es noch mal 300 Euro.

Überzeugende Performance, wenn man bedenkt, das in diesem Jahr 45 Spielgruppen mit 160 Schülern aus acht Schulen des Landkreises am Sparkassenspiel teilgenommen haben.

Alle hatten 50 000 Euro im Depot liegen und konnten damit weltweit Aktien handeln. Drei Monate Zeit hatten die Schüler. Und am Ende hatten zwei Gruppen vom Staatlichen Berufsschulzentrum die Nase vorn. Die sind seit Jahren stark vertreten. Kay Oswald, Wirtschaftslehrer an der Schule, versucht auch immer wieder bei den Jungs und Mädchen Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen nicht bloß im Unterricht, sondern über das Spiel zu wecken. Den dritten Platz belegte in diesem Jahr die Spielgruppe „The Rooks“ von der Gemeinschaftsschule Ebeleben.