Bosch-Schule lädt zum Tag der offenen Tür ein

Arnstadt  Schüler aller Klassen zeigen die Ergebnisse ihrer Projekttage. Auch ehemalige Schüler werden begrüßt und erfreuen ihre früheren Lehrer

Zum Tag der offenen Tür in der Robert Bosch Schule kamen sehr gern auch ehemalige Schüler, um einander zu treffen.

Zum Tag der offenen Tür in der Robert Bosch Schule kamen sehr gern auch ehemalige Schüler, um einander zu treffen.

Foto: Margitta Smarczewski

Viel Leben und Bewegung herrschte in der Arnstädter Regelschule „Robert Bosch“, denn die Schüler und Lehrer hatten zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf dem Hof lockten Conny Steger und die Trommelgruppe mit ihren Rhythmen Gäste aus dem Wohngebiet in die Schule.

In den geöffneten Räumen präsentierten Schüler aller Klassen die Ergebnisse ihrer Projekttage, an denen sie zuvor gearbeitet hatten. So wurde den Besuchern gezeigt, wie man Abfall upcyceln kann, wie aus gerolltem Papier Schmuck hergestellt wird, was jeder selbst zum Schutz der Gewässer beitragen kann, wie der Klassenraum durch Tape Art verschönert oder wie Papier selbst hergestellt werden kann. Des Weiteren konnten von den Besuchern Fröbelsterne oder Pappmonster gebastelt oder etwas aus Filz hergestellt werden. Auch war eine Ausstellung zur jüdischen Kultur und zur Gedenkstätte Erfurt zu sehen. In der Turnhalle wurde Badminton gespielt.

Der neue 3D-Drucker war pausenlos im Einsatz

Erst vor wenigen Tagen nahm Schulleiterin Margitta Smarczewski von der Robert-Bosch-Schule vom Verein Solardorf Kettmannshausen einen 3D-Drucker in Empfang. Dieser wurde natürlich gleich bei den Projekttagen eingesetzt. Die Ergebnisse der Projektgruppe, die sich mit dem von Sponsoren finanzierten 3D-Drucker beschäftigte, beeindruckten. Stolz demonstrierten Schüler die ersten selbst konstruierten ausgedruckten Gegenstände.

Eltern und Schüler der Klasse 7a sorgen an diesem Tag für das leibliche Wohl der Gäste und Besucher. Ein großes Hallo war oft zu hören, als ehemalige Schüler ihre alten Lehrer und Mitschüler begrüßten.

Die Lehrer und Schüler danken der Freiwilligen Feuerwehr, der Verkehrswacht, den Modellbauern vom Plastik-Modellbauclub und allen weiteren Sponsoren für die Unterstützung an diesem Tag.