Büchernarr mit löchriger Socke

Erfurt  Theatrum Mundi von Puppenbauer Martin Gobsch wird eingeweiht

Für das Schaufenster der Kinder- und Jugendbibliothek hat Martin Gobsch ein Theatrum Mundi geschaffen. „Die Odyssee“ ist die erste Geschichte.

Für das Schaufenster der Kinder- und Jugendbibliothek hat Martin Gobsch ein Theatrum Mundi geschaffen. „Die Odyssee“ ist die erste Geschichte.

Foto: Stadtverwaltung Erfurt

Im Schaufenster der Kinder- und Jugendbibliothek soll sich am Samstag um 15 Uhr der Vorhang für die erste von drei Geschichten des „Theatrum Mundi“ heben, dessen Schöpfer der Puppenbauer Martin Gobsch ist. Der Büchernarr mit löchriger Socke öffnet den Zuschauern „Die Odyssee“ .

Zur Einstimmung auf die Party, die bis in den Abend hineingehen soll, sind Erfurter ab zehn Jahren zu einer Lesung der „Odyssee“ mit Julia Maronde und Martin Schink um 11 Uhr in die Bibliothek,Marktstraße 21, eingeladen, der Eintritt ist frei.

Inzwischen kennt wohl jeder Erfurter das „Theatrum Mundi“ am Fuße der Krämerbrücke, die „böse“ Königin, Schneewittchen und die sieben Zwerge, die mit ihrem Spiel faszinieren. Deswegen war Puppenbauer Martin Gobsch schnell von der vor fünf Jahren in der Bibliothek entstandenen Idee, ein weiteres mechanisches Theater zu bauen, begeistert, denn was liegt näher, als in einer Bibliothek Geschichten, die hier zwischen den Buchdeckeln wohnen, zum Leben zu erwecken? Er plante drei Bühnen mit drei Geschichten: „Die Odyssee“, „Das Nibelungenlied“, „Der Sommernachtstraum“. Ein kauziger Büchernarr liest im dicken Wälzer, während das Spiel beginnt...

Schon 2015 zog der Büchernarr ins Schaufenster ein, doch für Gobsch waren noch unzählige technische, gestalterische und organisatorische Hürden zu überwinden. Elektronik und Steuerungstechnik musste gefunden, die Schaufensterscheibe entspiegelt werden. Die Kosten für dafür übernahm die Sparkasse. In unzähligen Stunden entstanden in der Werkstatt die Szenen – ein dramatischer Himmel über Troja, der Sonnenuntergang über Ithaka, die äußerst aufwändige Zyklopenhöhle.

„Theatrum Mundi“: Premiere für „Die Odyssee“: Samstag, 15 Uhr, Marktstraße 21

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.