Buga-Freunde verschenken Bollerwagen an Kitas

Erfurt  Aktion soll die Vorfreude auf die Bundesgartenschau wecken. Euratibor baut einstige Kita-Klassiker originalgetreu nach

Dieter Bauhaus (Mitte) und Torsten Schellhorn (grünes Hemd) lieferten die Geschenke in der Awo-Kita „Brühler Gartenzwerge“ ab.

Dieter Bauhaus (Mitte) und Torsten Schellhorn (grünes Hemd) lieferten die Geschenke in der Awo-Kita „Brühler Gartenzwerge“ ab.

Foto: Holger Wetzel

Am Freitagmorgen wussten die „Brühler Gartenzwerge“ noch nicht, was eine „Buga“ ist. Am Abend erzählten die Kita-Kinder ihren Eltern davon.

Denn in der Zwischenzeit bekamen sie Besuch, der ihnen von der Buga erzählte. „Es geht um viel Grün und viele Blumen“, sagte Sparkassen-Chef Dieter Bauhaus, der als Chef der Buga-Freunde die Kita besuchte. Er brachte auch Geschenke mit.

Es waren Bollerwagen, Sonnenblumen, kleine Schaufeln und Rechen sowie ein großes, buntes Plakat. 24 Kitas, die rings um die Buga-Schwerpunkte Petersberg, Geraaue und Ega liegen, werden in nächster Zeit solche Geschenke erhalten.

Der Förderverein der Bundesgartenschau 2021 unterstützt die Aktion. Hergestellt wurden die Bollerwagen und das Wimmelbild vom Euratibor-Verein, der Menschen mit Vermittlungshemmnissen auf den ersten Arbeitsmarkt ausbildet. Dabei handelt es sich um ganz besondere Bollerwagen, erzählt Projektleiter Torsten Schellhorn.

„In den DDR-Kitas der 50er- und 60er-Jahre gab es sie wirklich“, so Schellhorn. „Von einer früheren Erzieherin, die heute über 80 Jahre alt ist, haben wir ein Exemplar bekommen.“

Die jungen Leute entwickelten großen Ehrgeiz darin, die Bollerwägelchen aus einem Stapel kaputter Euro-Paletten originalgetreu nachzubauen. „Es ist alles gezapft, nichts geschraubt“, sagt Schellhorn. Das Wimmelbild im Format A0 entstand in der Medienausbildung von Euratibor. Es zeigt Erfurter Sehenswürdigkeiten, Buga-Standorte und einige der 18 Projekte, mit denen der Förderverein die Buga unterstützen möchte.

Die Aktion soll die Buga bei den Erfurtern bekannter machen und die Vorfreude auf das Ereignis wecken. Dabei sollen über die Kinder auch die Eltern begeistert werden. „Am Samstag sind es noch genau 1000 Tage bis zur Buga“, sagte Bauhaus. „Wenn sie beginnt, sind die Kita-Kinder in der Schule.“

„Die Buga trägt dazu bei, die Stadt langfristig weiterzuentwickeln“, meinte der Kita-Leiter Sven Franke. „Deshalb finde ich das eine tolle Aktion.“

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.