Einsatz von Pfefferspray bei Neonazi-Demo in Erfurt

Erfurt. Am Rande der Neonazi-Kundgebung in der Erfurter Innenstadt ist es zum Einsatz von Pfefferspray seitens der Polizei gekommen.

Einige Hundert Teilnehmer haben sich am Sonntag in der Erfurter Innenstadt für eine angemeldete Neonazi-Demonstration versammelt. Foto: Sascha Fromm

Einige Hundert Teilnehmer haben sich am Sonntag in der Erfurter Innenstadt für eine angemeldete Neonazi-Demonstration versammelt. Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Am Rande einer Zwischenkundgebung haben sich die Neonazis und Gegendemonstranten mit Plastikflaschen beworfen. Um die Demonstranten zu trennen, hat die Polizei kurzzeitig Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen müssen.

Mehrere Redner hatten sich zuvor beleidigend gegen Ausländer, die Bundesregierung sowie die Polizei geäußert.

Am Vormittag hatten sich circa 200 Teilnehmer in der Erfurter Innenstadt für eine angemeldete Neonazi-Demonstration versammelt. Aufgerufen hatte „Die Rechte“. Geplant ist eine Demonstration in Bahnhofsnähe, die bis circa 18 Uhr angemeldet ist.

Gewalt bei Demos in Plauen - Polizei setzt Wasserwerfer ein

Polizisten verletzt, Autos demoliert, Festnahmen: „Neue Qualität der Gewalt“ zu Thügida-Demo am 20. April in Jena

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.