Endlose Wälder Finnlands mit dem Traktor erreicht und nun unterwegs in den Hainich

Mühlhausen. Weltenbummler Gerhard Bullinger möchte auf seiner Heimreise von Norwegen nochmals im Hainich Station machen.

Vor zwei Wochen hatte der Weltenbummler Gerhard Bullinger am Kurhaus in Heyerode auf dem Plateau des Hainichs Halt gemacht. Foto: Reiner Schmalzl

Vor zwei Wochen hatte der Weltenbummler Gerhard Bullinger am Kurhaus in Heyerode auf dem Plateau des Hainichs Halt gemacht. Foto: Reiner Schmalzl

Foto: zgt

Nahezu wie am Schnürchen verlief bislang die Fahrt von Gerhard Bullinger aus der Nähe von Karlsruhe mit seinem gerade einmal 13 PS starken Traktor und dem angespannten Schäferwagen durch ganz Deutschland bis hin nach Finnland. Der wagemutige Weltenbummler aus der Gemeinde Malsch am Rande des Schwarzwaldes war dort am 17. Mai zu seiner außergewöhnlichen Reise gestartet und hatte fünf Tage später mit dem Unstrut-Hainich-Kreis die Mitte Deutschlands durchquert (unsere Zeitung berichtete).

Nachdem der Herr aus dem Badischen ziemlich alle deutschen Landschaften problemlos durchquerte, hat er auf dem Weg nach "Slettnes fyr" in Norwegen, dem nördlichsten Leuchtturm auf dem europäischen Festland, jetzt bereits den Nordosten Finnlands erreicht.

Und zwar die Stadt Kuhmo, von wo es am Donnerstag weitergehen sollte. Deren Stadtgebiet grenzt unmittelbar an Russland und ist äußerst dünn besiedelt. Denn über 80 Prozent der Landfläche besteht aus Wäldern. "Auf der schnurgeraden Straße fahre ich manchmal bis zu einen halben Stunde, ohne dass ich einem Auto begegne", sagte der 60-Jährige am Telefon gegenüber unserer Zeitung. Sehr ungewöhnlich seien die dort seit Tagen herrschenden tropischen Temperaturen um 26 Grad. Übrigens kämen in den Wäldern Kuhmos zahlreiche Tierarten vor, darunter alle vier Großraubtierarten Finnlands, wie Braunbären, Wölfe, Luchse und Vielfraße. Doch davor fürchtete er sich nicht, zumal er nachts in seinem selbst gebauten Schäferwagen bestens geschützt sei. Am Mittwochabend wollte Gerhard Bullinger in Kuhmo auf einem Campingplatz ursprünglich einen Waschtag einlegen, doch den im Reiseführer verzeichneten Platz gab es plötzlich nicht mehr.

Mit rund 2000 Kilometern hat der unternehmungslustige Hobby-Traktorist auch schon etwa zwei Drittel der Gesamtstrecke zurücklegen können. Ganz besonders fiebert er natürlich der Sommersonnenwende am 21. Juni am Nordkap entgegen. Zu dieser Zeit finden dann überall in Skandinavien die Mittsommerfeste mit Tanz, Musik und besonderen Speisen statt. Spätestens am 25. Juni will Gerhard Bullinger sein Reiseziel in Norwegen erreicht haben.

Auf seiner Rückreise möchte er unbedingt noch einmal im Hainich Station machen und gegenüber unserer Zeitung ein Fazit seiner erlebnisreichen Fahrt nach Nordeuropa ziehen. Bislang habe er überall freundliche Menschen getroffen.

Zu den Kommentaren