Ershäuser Kita am Projekt „Ein Kind – Ein Baum“ beteiligt

Ershausen (Eichsfeld). Gestern war ein großer Tag für die 42 Jungen und Mädchen des katholischen Kindergartens St. Johannesstift Ershausen.

Ganz viel Spaß hatten die Ershäuser Kindergartenkinder, denn sie durften beim Pflanzen helfen. Foto: Eckhard Jüngel

Ganz viel Spaß hatten die Ershäuser Kindergartenkinder, denn sie durften beim Pflanzen helfen. Foto: Eckhard Jüngel

Foto: zgt

Mit ihren kleinen Schaufeln und Gießkannen in den Händen zog es sie zum Pflanzen bei herrlichem Sonnenschein nach draußen. Die Einrichtung beteiligt sich an dem Pflanzprojekt „Ein Kind – Ein Baum“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW). Am Dienstag nun kam Bernd Wienrich und brachte 30 Pflanzen mit nach Ershausen.

Zuerst soll auf dem Kindergartengelände eine Naschecke entstehen, so der Geschäftsführer des Stifts, Berthold Ehling, der beim Pflanzen kräftig mit zupackte. So wurden Himbeeren, Brombeeren, verschiedene Sorten Johannisbeeren und stachellose Stachelbeeren gepflanzt. Auch Haselnusssträucher, ein Kastanienbaum und ein Feuerahorn wurden gepflanzt. In den nächsten Tagen bringt die SDW auch noch Weiden für die Wildwiese, auf der Wiese entstehen Tipis und Weidengänge.

Nach und nach soll der gesamte Außenbereich des Kindergartens umgestaltet werden, so Ehling. So wird hier ein naturnaher Spielraum entstehen. Im nächsten Jahr sollen Wasserspiele mit einer richtigen Matschecke hinzukommen, ein besonderer Anreiz für heiße Tage. Ein Kleinkindbereich ist zudem vorgesehen, hier geht es auch um das Riechen, man möchte mit verschiedensten Kräutern arbeiten. Unterstützt wird das ganze Projekt auch von der Gärtnerei des Stifts. Gärtner Martin Schröter und die Kindergartenleiterin Verena Spitzenberg haben schon viele Ideen gemeinsam entwickelt, so auch einen Versteckbereich mit Bambuspflanzen.

Das Gelände bietet jedenfalls noch ausreichend Platz, und man möchte den Kindern hier einen Gegenpol zur medialen Welt setzen, so Ehling. Nur was ich kenne, werde ich beschützen – und dazu trägt auch das Pflanzprojekt „Ein Kind – Ein Baum“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald bei. Durch das Projekt will man Kinder und Jugendliche für eine naturverbundene und verantwortungsvolle Einstellung zur Umwelt gewinnen. Seit 1992 organisiert die SDW alljährliche Pflanzprojekte in Thüringer Schulen, in Kindergärten, Förderzentren oder anderen pädagogischen Einrichtungen .

Zu den Kommentaren