Erste Hochzeit unter Wasser in Thüringen ging in Nordhausen über die Bühne

Nordhausen. Es war eine ganz besondere Premiere: Steffi und Jörg haben sich am Mittwoch im Sundhäuser See in Norhausen das Ja-Wort gegeben. Es war die erste Trauung in Thüringen unter Wasser mit einer geweihten Kirche.

Steffi und Jörg gaben sich das Ja-Wort im Sundhäuser See in Nordhausen.

Steffi und Jörg gaben sich das Ja-Wort im Sundhäuser See in Nordhausen.

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

<p>Unter dem weißen Hochzeitkleid schaut der schwarze Neoprenanzug hervor, unter dem Smoking sitzt die Tauchermontur. Steffi und Jörg, die aus Gründen der Privatsphäre ihren Nachnamen nicht in der Zeitung lesen wollen, haben am Mittwoch im Sundhäuser See in Nordhausen geheiratet. Ja, richtig: Im See, unter Wasser, in einer Kirche, mit einem Trauredner und einem Hochzeitsfotografen. Es war die erste Hochzeit unter Wasser in Thüringen mit geweihter Kirche.</p> <p>Auch die Trauzeugen mussten sich Schnorchel und Taucherbrille aufsetzen und in den Sündhäuser See springen. </p> <p>Das Paar aus dem hessischen Hofheim am See kennt sich schon seit 2012. In Nordhausen machten sie ihren Tauchschein.</p> <p>Ehemann Jörg sagte: " Das Tauchen ist unsere Leidschaft. Die habe ich und meine Frau, die ich liebe, gemeinsam"</p> <p>Ehefrau Steffi konnte da nur nicken: "Wenn wir uns nicht lieben würde und nicht so viel gemeinsam hätten, dann hätten wir ja nicht geheiratet..</p> <p>Wolfgang Tröger vom Tauchsportzentrum in Nordhausen kam mit unter Wasser und sicherte die Traunung ab, damit nichts passiert: "Diese Premiere ist auch für uns etwas Besonderes. Eine Hochzeit mit geweihter Kirche. Ich glaube, das war auch deutschlandweit das erste Mal", sagte er.</p>

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.