Fatime Chami ist Mühlhausens neue Pflaumenblütenkönigin

Mühlhausen. Fatime I. folgt auf Vanessa I. Vanessa Sagert als erste Mühlhäuser Pflaumenblütenkönigin hat Krone und Zepter abgelegt.

Fatime Chami ist die neue Pflaumenblütenkönigin; seit drei Jahren lebt sie in Mühlhausen. Foto: Daniel Volkmann

Fatime Chami ist die neue Pflaumenblütenkönigin; seit drei Jahren lebt sie in Mühlhausen. Foto: Daniel Volkmann

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die neue Pflaumenblütenkönigin ist Fatime Chami, 22 Jahre alt, seit drei Jahren Mühlhäuserin. Und sie ist mächtig aufgeregt. „Man sieht mir das zwar nicht immer an, aber ich hab‘ oft Lampenfieber“, sagt die in der Nähe von Budapest Geborene. Im dritten Jahr lernt sie im „Brauhaus zum Löwen“ den Beruf der Hotelfachfrau, ist dort einer von derzeit sechs ungarischen Lehrlingen.

Im vergangenen Jahr, als Vanessa Sagert zur Königin gekrönt wurde, stand Fatime noch am Rand und schwärmte gemeinsam mit einer Freundin: „Sie sieht so schön aus, das möchte ich auch mal.“

Ein Jahr später war der Wunsch erhört. Die Organisatoren des Pflaumenblütenfestes um Maik Scholkowsky und Marco Fongern, der im Brauhaus auch ihr Chef ist, ernannten sie zur Königin. Als solche sollte sie am späten Freitagabend das Fest eröffnen und wird auch am Sonntag zur neuen Stadtshow auf der Bühne am Untermarkt zu erleben sein.

Und dazwischen? Viel Zeit zum Feiern und zum Tanzen vor den Bühnen ist nicht. Denn Frau Königin muss ihren dienstlichen Pflichten im Hotel nachgehen.

Dass sie auch nach dem Fest einiges an Arbeit erwartet, dessen ist sie sich bewusst. „Ich werde Mühlhausen mit auf Messen vertreten, für die Stadt werben und für das Fest.“

Aber auch für das Mühlhäuser Pflaumenmus. Mühlhäuser-Geschäftsführer Wolfgang Frahm ließ für das Fest zwei Sondereditionen produzieren – eine mit Kakao und – wie im vergangenen Jahr – eine mit Nüssen.

Drei Tage lang wird auf drei Bühne Musik und Show geboten. Eigentlich, so meint Scholkowsky, sind es gar vier Bühnen. Denn die Kuttelgasse mit ihrem Klavierspieler auf dem Schmakadellenmarkt war schon 2014 zum beliebten Anlaufpunkt geworden. „Ich bin mir sicher, das wird wieder ein zentraler Punkt, an dem auch Mühlhausen-Filme gezeigt werden.“

Höhepunkte der noch folgenden zwei Pflaumenblütentage sollen das Konzert von Laith Al-Deen am Samstag und die Stadtshow am Sonntag sein – beides am Untermarkt. Zum großen Finale werden dann anderthalb Dutzend lokale Musikgrößen auf der Bühne stehen. Man strebe eine Show im TV-Format an mit Musik, Einspielungen und Gesprächspartnern.

Laith Al-Deen im Übrigen, der mit der kompletten Band kommt, wird am Samstag eine Stunde lang zu hören sein und danach – wie auch einige andere Musiker – in der Stadt bleiben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.