FH Nordhausen geht Partnerschaft mit Park Hohenrode ein

Nordhausen. Hochschulpräsident Jörg Wagner unterzeichnete am Mittwoch gemeinsam mit Gisela Hartmann, Vorsitzende des Fördervereins Park Hohenrode e. V. und Friedrich Kray, Vorstand der Bürgerstiftung Park Hohenrode, einen Kooperationsvertrag, heißt es in einer Pressemitteilung der Fachhochschule.

Dr. Friedrich Kray, Vorstand der Bürgerstiftung, Gisela Hartmann, Vorsitzende des Fördervereins Park Hohenrode und Hochschulpräsident Prof. Dr. Jörg Wagner unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Fachhochschule Nordhausen

Dr. Friedrich Kray, Vorstand der Bürgerstiftung, Gisela Hartmann, Vorsitzende des Fördervereins Park Hohenrode und Hochschulpräsident Prof. Dr. Jörg Wagner unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Fachhochschule Nordhausen

Foto: zgt

Ziel ist eine zukünftige gegenseitige Unterstützung im Bereich Lehre, Forschung und Weiterbildung. Bereits seit längerem arbeitete die Fachhochschule Nordhausen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Parks Hohenrode zusammen. Diese Zusammenarbeit soll nun ausgebaut werden. Geplant sind mehrere konkrete Vorhaben. So wird Prof. Dr. Dieter D. Genske vom Studiengang Geotechnik die Parkbetreiber bei der Erstellung eines wärmetechnischen Konzeptes für die Sanierung aller Gebäude beraten.

Seitens des Studiengangs Sozialmanagement plant Prof. Dr. Hartmut Bargfrede eine Fortbildung zum Thema Freiwilligenmanagement. Eine Nutzung der Parkanlage auch für soziale Zwecke liegt der Vereinsvorsitzenden Gisela Hartmann besonders am Herzen. Bereits jetzt dient die Parkanlage der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Südharzklinikums als Erholungsraum. Gerade bei solchen Projekten können die Sozialmediziner der Nordhäuser Fachhochschule eingebunden werden. Sobald der Gebäudekomplex saniert ist, käme auch eine Nutzung für wissenschaftliche Tagungen in Frage.