Flohmarkt als Spendenprojekt

Deuna  Deunaer Kinder nehmen 350 Euro für den Verein „Balipockets“ ein

Alles begann mit einer E-Mail, die an einem Sonntag im Advent das Team vom gemeinnützigen Verein „Balipockets“ erreichte. Noah, ein Schüler aus der 3. Klasse der Deunaer Grundschule, schrieb, dass er mit seiner Klasse Spenden gesammelt hat und diese nun gern an Balipockets übergeben würde. Anna Hesse, die Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit bei Balipockets, war zu der Zeit in ihrer Heimat im Eichsfeld und kam prompt in die Deunaer Grundschule, um dort die fleißigen Spendensammler zu treffen.

Die Idee, Balipockets zu unterstützen, kam von Noah. Zusammen mit seiner Klasse und seiner Lehrerin überlegte er, wie er Geld sammeln könnte.

Letztendlich führten die Kinder einen Flohmarkt in der Schule durch und sammelten damit Spenden. Die Kinder verkauften Spielzeug oder Bücher, die sie selbst nicht mehr brauchten an Mitschüler der Grundschule. Von der Organisation bis zur Abrechnung führten die Mädchen und Jungen der 3. Klasse alles selbstständig durch.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die Kinder nahmen 350 Euro ein. Das Geld übergaben sie stolz an Anna Hesse, aufbewahrt in einer selbst gebastelten Kasse. Im Anschluss stellte Anna der Klasse den Verein und das Projekt Balipockets vor. Die Kinder waren neugierig und stellten viele Fragen zum Thema Schule auf Bali. Natürlich wollten sie auch wissen, was mit ihrem Geld erreicht werden könnte. Anna Hesse erklärte, dass man mit 350 Euro in Bali schon viel bewegen kann – zum Beispiel einen Klassenraum mit Tischen und Stühlen ausstatten.