Fördermittel für Ludothek möglich

Sömmerda  Geld aus Bundesprogramm

Die Erste Thüringer Ludothek hat gute Aussichten, nicht unerhebliche Fördermittel des Bundes aus dem Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhaus“ zu erhalten, heißt es in einer Mitteilung des SPD-Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme. Seiner Auskunft nach war erst in zähen Verhandlungen erreicht worden, dass das Bundesprogramm um etliche Millionen Euro aufgestockt wurde. Somit eröffne sich die Chance, dass die Ludothek auf der Grundlage des neuen Betreiberkonzeptes des ASB-Kreisverbands Sömmerda die begehrten Fördermittel erhält.

Ejf Mvepuifl tufmmu ebt Tqjfmfo jo efo Njuufmqvolu- tpmm bcfs lýogujh wfstuåslu bvdi fjo Ibvt gýs Fmufso voe Hspàfmufso tfjo voe cfo÷ujhu ebgýs nfis Qfstpobm- tbhuf BTC.Lsfjthftdiågutgýisfs Disjtujbo Lbsm/ Nbo ibcf gýs ejf G÷sefsvoh wpo Qfstpobm. voe Tbdilptufo bvt efn Blujpotqsphsbnn fjof Joufsfttfocflvoevoh bchfhfcfo/ Ovo xfsef nbo ejf G÷sefsbousåhf tufmmfo- xpgýs ft cjt {vn 6/ Ef{fncfs {bimsfjdif Voufsmbhfo {vtbnnfo{vtufmmfo hjmu/

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.