Gelungenes Weihnachtskonzert der Sondershäuser Madrigalisten

Motto im Carl-Schroeder-Saal lautete "Sind die Lichter angezündet".

Ein Weihnachtskonzert gaben die Sondershäuser Madrigalisten mit Gastsängern im Carl-Schroeder-Saal.

Ein Weihnachtskonzert gaben die Sondershäuser Madrigalisten mit Gastsängern im Carl-Schroeder-Saal.

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

<p>Sondershausen. Am zweiten Adventssonntag luden die Sondershäuser Madrigalisten zum schon traditionellen Weihnachtskonzert in den Carl-Schroeder-Saal ein. Das Konzert stand unter dem Motto "Sind die Lichter angezündet", heißt es aus einer Pressemitteilung. Geleitet von Prof. Dr. Eckart Lange brachten die Sängerinnen und Sänger bekannte Advents- und Weihnachtslieder aus mehreren Jahrhunderten zu Gehör.</p> <p>Als Gäste wirkten in diesem Jahr laut Mitteilung der Kinderchor der Regelschule Ebeleben und der "Familienchor", beide unter Leitung von Petra Trautvetter, mit. Einige Titel wurden von allen Mitwirkenden gemeinsam gesungen, a capella oder von Constanze Grüttner souverän am Klavier begleitet, heißt es.</p> <p>Beim Familienchor erfreuten Petra Trautvetter, ihre Tochter und zwei Nichten die Zuhörer mit zarten vierstimmigen Gesängen. Sogar zwei Jungen aus dem Nachwuchs des Chores trauten sich, Weihnachtsgedichte vorzutragen.</p> <p>Es sei ein schönes, vielseitiges und rundum gelungenes Konzert gewesen, das an diesem trüben Adventssonntag schon eine Ahnung von Weihnachtslicht und Weihnachtsfreude verbreitete, sagt Heide Schödl.</p> <p/>

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.