Goldene Torte als Trostpflaster

Sömmerda.  Leonie Steinmetz überrascht mit ihrer Rezeptidee nicht nur ihre Großeltern. Ihre Kreation landet in der „Thüringer Backzeit“

Leonie Steinmetz aus Sömmerda hat für ihre Großeltern, Ria und Axel Steinmetz, eine Torte zur goldenen Hochzeit gebacken. Mit dem Rezept des süßen Trostpflasters landete sie im aktuellen Magazin „Thüringer Backzeit“.

Leonie Steinmetz aus Sömmerda hat für ihre Großeltern, Ria und Axel Steinmetz, eine Torte zur goldenen Hochzeit gebacken. Mit dem Rezept des süßen Trostpflasters landete sie im aktuellen Magazin „Thüringer Backzeit“.

Foto: Jens König

Stifte, ein Hausaufgabenheft und Büroklammern dürfen zum Schulanfang nicht fehlen. Deshalb schmückten die von Hand aus Fondant modellierten Utensilien auch eine Torte zum Schulanfang, die Leonie Steinmetz kreiert hat. Insgesamt zehn Stunden hat sie daran gearbeitet. Die Torte war einer ihrer ersten Aufträge nach ihrer erfolgreichen Teilnahme im aktuellen Magazin „Thüringer Backzeit“ mit den besten Rezepten der Leserinnen und Leser der Funke Medien Thüringen.

Mit ihrer goldenen Hochzeitstorte kam die 13-jährige Sömmerdaer Gymnasiastin auf Platz neun. Insgesamt hatten es 50 Rezepte für Torten, Kuchen und Kleingebäck zu festlichen Anlässen ins Finale und damit den Einzug in das Heft geschafft. Mehr als 150 Rezeptideen waren im Vorfeld eingegangen. Die Sömmerdaerin verrät, dass sie gern noch weiter vorn gelandet wäre. „Doch es sahen auch viele andere Torten sehr gut aus“, räumt sie ein.

Vom Backfieber infiziert ist die Schülerin seit gut zwei Jahren. Die Weichen dafür hat ihre Oma gestellt, der sie oft in der Küche über die Schulter geschaut hat. Ihr wollte sie zum 70. Geburtstag eine besondere Freude bereiten. Eine Torte in Buchform kam ihr dafür in den Sinn. Inspirationen holte sie sich im Internet. Die Torte gut kam an, und Leonie Steinmetzs Begeisterung für das Backen wuchs.

Immer wenn es ihre Zeit hergibt, durchstöbert sie nun das Internet. Dabei sucht sie nicht nach fertigen Rezepten. Ihr Anspruch sind eigene Kreationen, die sie dann umzusetzen versucht. „Dabei kann ich total herunterfahren und mich entspannen“, erklärt sie. Die goldene Torte, mit der Leonie Steinmetz in die „Thüringer Backzeit“ kam, ist genau so eine Eigenkreation. Entwickelt hat sie ein Teiggemisch, das sie mit Limetten- und Zitronensaft angereichert hat. Den Teig hat sie immer im Wechsel mit einer Erdbeerbuttercreme geschichtet. Alles erhielt eine goldene Fondanthülle und eine Blumenranke. „Wir haben uns riesig gefreut“, berichten die Großeltern Ria und Axel Steinmetz. Das Paar wollte anlässlich ihrer goldenen Hochzeit verreisen. Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Als süßes Trostpflaster gab es die goldene Überraschungstorte von Leonie. Eine Bild der Torte hatte Leonies Mutter Janet Steinmetz an die Funke Medien Thüringen gesendet. Den Aufruf zum Wettbewerb hatte sie über die sozialen Medien entdeckt. Für den Wettbewerb selbst musste die Torte dann noch einmal für ein Foto-Shooting in der Jenaer Bäckerei Gräfe gebacken werden. Dort musste Leonie Steinmetz ihre Torte vor einer Jury, der auch Bäckermeister Wolfgang Süpke angehörte, präsentieren. Natürlich wurde die Torte dort auch verkostet. Dass ihr besonders luftiger Teig gelobt wurde und die erfahrenen Bäcker zum Nachfragen veranlasste, lässt sie noch immer schmunzeln. „Das war eigentlich purer Zufall. Die Masse aus Eiern und Zucker hatte ich aus Versehen sehr lange aufgeschlagen“, lüftet sie das Geheimnis.

Fest steht für die Schülerin schon jetzt, auch das nächste Mal beim Backzeit-Wettbewerb teilzunehmen. Hantiert sie mal nicht mit Mehl und Zucker in der Küche, dann tritt sie beim Tanzsportverein Sömmerda als Tanzmariechen auf. Auch Klavierspielen bereite ihr große Freude. Gern greife sie auch zu Farben und Pinsel. Fest steht ebenfalls, dass das Backhandwerk nur eine Hobby bleiben soll. Ihr schwebt für später ein Pharmazie-Studium vor.

Die „Thüringer Backzeit“ kann in den Servicecentern der TA, TLZ und OTZ, online unter www.lesershop-thueringen.de/backen sowie unter Telefon 0361/2275859 erworben werden. Zudem ist das Heft in den Filialen der Bäckerei Süpke erhältlich. Das Magazin, das in der Jubiläumsedition und im praktischen A5-Format erschienen ist, kostet 4,90 Euro. Abonnenten zahlen einen Euro weniger.