Heiße Phase für Filmprojekt in Bleicherode startet

Bleicherode  Erste Darsteller für die Rollen in „Bleicherode – Der Film“ wurden bekannt gegeben. Der Drehbeginn ist am 11. Februar.

Andreas Schieke wird Benno spielen, den ehemaligen Liebhaber von Lotti.

Andreas Schieke wird Benno spielen, den ehemaligen Liebhaber von Lotti.

Foto: Hans-Günther Bücking

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Casting für das ambitionierte Projekt „Bleicherode – Der Film“ war ein überwältigender Erfolg. Und jeder Teilnehmer wartete bereits ungeduldig auf die Bekanntgabe der Darsteller. Nun sind die Würfel gefallen: Die endgültige Besetzung steht unverrückbar fest. Marion Mitterhammer und Hans-Günther Bücking haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Wir mussten aus vielen talentierten Bewerbern aus Bleicherode und Umgebung auswählen“, so die beiden. Ihre Wahl fiel unter anderem auf drei Darsteller, die neben Marion Mitterhammer in den Hauptrollen zu sehen sind. Von Beginn des Castings an haben diese drei das Paar für sich eingenommen. Zum einen ist dies die Schülerin Joyce Schenke, die schon bei den Theaterproben am Schiller-Gymnasium die beiden Künstler überzeugte – und zwar „vor allem in den Phasen, wenn sie gerade nicht dran war“, erinnert sich Marion Mitterhammer, „sie partizipiert automatisch und macht instinktiv alles richtig.“ Hans-Günther Bücking erinnert sie sogar an „die junge Daryl Hannah“. Die 16-Jährige wird nun die Rolle der Jenny übernehmen, die Tochter der von Marion Mitterhammer gespielten Lotti Funke.

Während Joyce in ihrem jungen Leben schon Theaterluft schnuppern durfte, ist Andreas Schieke mit seinen 49 Jahren ein absoluter Neuling. Aber auch er überzeugte beim Casting sofort. „Er hat Charme, eine gewisse Ironie, ist geerdet und genau der Typ, der uns für die Rolle des ­Benno, des einstigen Lovers von Lotti, vorschwebte“, erklärt Hans-Günter Bücking. „Ich freue mich riesig und kann es noch gar nicht fassen, dass die Wahl auf mich fiel“, so Andreas Schieke. Dritte im Bunde ist Jessika Weiß als Kitty. Nicht nur optisch der Gegenpol zu Jenny. „Rebellisch, aufmüpfig, ein wenig so, wie die junge Lotti mal war“, schildert Marion Mitterhammer die Rolle. Weil die bislang von der Schauspielerei noch unbeleckte Abiturientin auch noch Gitarre spielt, konnte Hans-Günther Bücking die Rolle für das Naturtalent noch facettenreicher gestalten.

Weitere Darsteller werden in den nächsten Tagen vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren