Komplett verspargelt: Schüler bauen Stelen

Herbsleben  An der Gemeinschaftsschule in Herbsleben sind diese Woche Schnitzeisen, Heißkleber und Ton das Handwerkszeug

Fünf Spargelspitzen werden momentan an der Gemeinschaftsschule mit der Künstlerin Susanne Worschech (3. von links) getöpfert. Nach dem Brennen wollen die Schüler die Keramiken bunt bemalen. Die Spitzen werden auf Betonsäulen am Ortseingang aus Richtung Döllstädt aufgebaut. Fotos: Mara Mertin (4)

Fünf Spargelspitzen werden momentan an der Gemeinschaftsschule mit der Künstlerin Susanne Worschech (3. von links) getöpfert. Nach dem Brennen wollen die Schüler die Keramiken bunt bemalen. Die Spitzen werden auf Betonsäulen am Ortseingang aus Richtung Döllstädt aufgebaut. Fotos: Mara Mertin (4)

Foto: Mara Mertin (4)

Lachen, poppige Musik und das Klopfen von Holz auf Holz sind die Geräusche, die in dieser Woche über den Schulhof von Herbsleben schallen. Mit dem Erfurter Künstler Florian Schmigalle schlägt eine Schülergruppe überdimensionale Halme aus Eichenholzstämmen. Gearbeitet wird aber nicht nur mit Schnitzeisen und Knüpfel. Die Fünft- bis Achtklässler durften sich für drei weitere Projekte eintragen: Spargelspitzen töpfern, Spargel-Mode entwerfen oder ein Bühnenbild sprayen.

Die Woche ist Teil des Programms „Kulturagenten“, das vom Land Thüringen gefördert wird. An der Gemeinschaftsschule ist das Programm fest etabliert. „Die Schüler haben so einen besonderen Zugang zu Kunst und Kultur. Sie können sich auch mit Blick auf die Berufswahl ausprobieren. Und wir vernetzen Schule, Gemeinde und Unternehmen im Ort“, nannte am Donnerstag Uta Schunk vom Programm die Kernziele der „Kulturagenten“.

Kunstwerke für den öffentlichen Raum waren auch im vergangenen Jahr Thema. Die Schüler gestalteten tierische Wesen der Luft- und Unterwasserwelt. „Für diese Woche haben wir uns den Pflanzen zugewandt“, erläuterte Uta Schunk. An zwei Orten sollen in diesem Jahr die neuen Stelen aufgebaut werden: Den Platz für die „Riesenspargel“ hat der Bauhof bereits am Ortseingang aus Richtung Döllstädt vorbereitet. Er gießt auch die fünf Betonsäulen, auf die die getöpferten Spitzen aufgesetzt werden. Die Keramik wird zuvor bunt angemalt.

Fünftklässler produzieren Trickfilm zu Spargel-Lied

Die Halme aus Holz werden im „Brautgarten“ an der Unstrut aufgestellt. Künstler Thomas Lindner bearbeitet mit einer Gruppe Jungs Metall zu Blättern. Inspirieren lies sich die Gruppe von heimischen Gräsern wie der Borstenhirse.

Die Spargel-Mode soll am Wochenende in Herbsleben beim Spargelmarkt präsentiert werden. Zu ihr gehören Hüte aus Draht und Transpartenpapier sowie Kleider. Das Bühnenbild, das in dieser Woche entsteht, wird zur Schuleinführung zu sehen sein. Es gehört zu einem Schüler-Musical – und hat nichts mit Spargel zu tun: Außerirdische landen mit ihrem Raumschiff in Herbsleben.

Auf die Fünftklässler wartet demnächst noch ein anderer Workshop aus dem Kulturagenten-Programm. Sie produzieren gemeinsam einen Trickfilm zu einem Spargelrezept, das zuvor schon vertont wurde.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.