Konferenzen zur geplanten Stromtrasse

Gerstungen  Am Dienstag ist Gerstungen Thema

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Firma Tennet, die den Auftrag erhalten hat, die Stromtrasse von der Nordsee bis Süddeutschland zu bauen, beginnt mit den „Antragskonferenzen Netzausbau“ für die sogenannte Suedlink-Trasse.

Nach jetzigem Stand der Planungen wird die Trasse viele Kilometer durch den Wartburgkreis und die Stadt Eisenach führen, aus dem Bereich des Hainich kommend bis nach Gerstungen weiter Richtung Bayern. Für den Bereich der Trassenvarianten ab Gerstungen nach Arnstein und/oder Grafenrheinfeld beginnen die drei angesetzten Konferenzen schon in den nächsten Tagen, allerdings außerhalb der Region.

In den Konferenzen wird der Trassenverlauf vorgestellt und Hinweise entgegengenommen. Tennet möchte erörtern, ob die geplanten Trassen in Übereinstimmung mit Vorgaben der Länder und Gemeinden gebracht werden können.

Alle Termine sind öffentlich. Der erste findet am Dienstag, 9. Mai, um 9 Uhr in der Festhalle Ilmenau (Naumannstraße 22) statt. Es folgen am 15. Mai die Konferenz ab 9 Uhr im Max-Littmann-Saal in Bad Kissingen (Ludwigstraße 2) und am 23. Mai um 9 Uhr im Maritim Hotel am Schlossgarten in Fulda.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.