Kostenlose Tanzstunden in Gotha angekündigt

Gotha.  Gothaer Tanzschulen wollen nach der Corona-Krise teilweise unentgeltlich unterrichten, und zwar Menschen, die jetzt besonders belastet sind.

Sophia und Johannes Duparré hoffen auf Tanzbegeisterte nach dem Ende der Krise.

Sophia und Johannes Duparré hoffen auf Tanzbegeisterte nach dem Ende der Krise.

Foto: Peter Riecke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für alle, die jetzt infolge der Corona-Krise intensiver arbeiten müssen, also Pfleger und Schwestern in Krankenhäusern, Pflegepersonal in den Senioren-Einrichtungen sowie Menschen, die jetzt schwerkranke Angehörige pflegen, und auch besonders belastete Verkäufer im Einzelhandel bietet die Tanzschule Duparré in der Erfurter Straße in Gotha mit dem Ende der Einschränkungen unentgeltliche Tanzkurse an.

Voraussetzung soll ein vom Arbeitgeber ausgefülltes Formular sein, das dann auf der Homepage der Tanzschule zum Download bereit stehen wird, kündigt Johannes Duparré an. Der Kurs muss dann im Jahr 2020 beginnen. In der Regel beginnt in jedem Monat ein neuer Kurs.

Das Angebot gilt, solange die Kapazitäten reichen. und bezieht auch den Tanzpartner mit ein. Auch bei der Tanzschule Eckardt, die außerhalb der außergewöhnlichen Situation im ganzen Landkreis Goth aktiv ist, gibt es die Überlegung, zum Beispiel Verkäuferinnen mal einE Tanzstunde zu schenken, berichtet Inhaber René Eckardt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.