Krämpferstraße 1950 und heute

Johannesvorstadt  Johannesvorstadt„Die Krämpferstraße 1950 und heute“ stand im Mittelpunkt der Ausstellungseröffnung „Plätze in Deutschland- 1950 und heute“, die in Bildpaaren die Stadtentwicklung analysiert, heißt es in einer Mitteilung des Vereins ...

„Die Krämpferstraße 1950 und heute“ stand im Mittelpunkt der Ausstellungseröffnung „Plätze in Deutschland- 1950 und heute“, die in Bildpaaren die Stadtentwicklung analysiert, heißt es in einer Mitteilung des Vereins „Ich global“. Historiker Steffen Raßloff gab eine Einordnung zum ausgewählten Blick auf das Hotel Radisson Blue und die Kaufmannskirche. Dass Erfurt bei der Verkehrsplanung nicht das schlechteste Beispiel ist, zeigen Vergleiche zu Halle oder Bremen, für die die Ausstellungsgeberin Birgit Roth von der TU Dortmund um das Wort „bitter“ nicht umhinkam. Kontrovers gestalteten sich Zwischengespräche zur Kölner Erklärung zur Städtebau-Ausbildung. Diese schlug mit der Aussage „Deutschland war noch nie so wohlhabend, seine Stadträume aber noch nie so armselig“ hohe Wellen in der Fachwelt.

Geöffnet: bis 26. Mai, Atrium der Stadtwerke, kostenfrei.

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.