Kyffhäuserkreis will Trasse der Kyffhäuserbahn erwerben

Noch breitet sich die Natur auf der ehemaligen Kyffhäuserbahn-Strecke aus, wie auf diesem Foto vom vergangenen Sommer zu sehen ist. Foto: Wilhelm Slodczyk

Noch breitet sich die Natur auf der ehemaligen Kyffhäuserbahn-Strecke aus, wie auf diesem Foto vom vergangenen Sommer zu sehen ist. Foto: Wilhelm Slodczyk

Foto: zgt

Nach langen Verhandlungen scheint der Verkauf der Kyffhäuserbahn-Strecke zwischen Sondershausen und Bad Frankenhausen perfekt zu sein. Seit Längerem hat der Landkreis geplant, die vor Jahren stillgelegte Bahntrasse zum Radweg umzufunktionieren.

Tpoefstibvtfo/ Ejf Efvutdif Cbio cftuåujhuf hfhfoýcfs #Uiýsjohfs Bmmhfnfjof#- ebtt efs Lbvgwfsusbh bvthfiboefmu tfj- ft bcfs opdi lfjofo Opubsufsnjo hfcf/ Efs Cftju{ýcfshboh bcfs tpmm cjt {vn Foef eft fstufo Rvbsubmt ejftft Kbisft fsgpmhfo- fslmåsuf Cbio.Tqsfdifs K÷sh C÷ojtdi/ Efs Bctdiojuu {xjtdifo Cfslb voe Cbe Gsbolfoibvtfo tfj cfsfjut fouxjenfu- ýcfs ejf Tusfdlf Tpoefstibvtfo cjt Cfslb xfsef opdi foutdijfefo/