Maskottchen heißt nun Frieda

Projektwoche am Gymnasium Gebesee

Jolien Kirchner schreibt über das Schulfest am Gebeseer Gymnasium:

Eine spannende und abwechslungsreiche Projektwoche erlebten die Schüler und Lehrer des Oskar-Gründler-Gymnasiums in Gebesee.

Zum Abschluss feierten wir ein großes Sommerfest , bei dem eine neue Großplastik aus Metall enthüllt und das Resultat der Verschönerung des Schulhofes und der Räume aufgezeigt wurden. Außerdem waren, wie Bilder in Form von Bierkästen, ein repräsentatives Fahrrad und vieles mehr zu sehen. Tänzer, Poetry Slamer, Schreibkünstler und Yogi bewiesen sich mit Vorführungen in der Mehrzweckhalle. Egal ob eine Zeichentrickproduktion über die Flucht eines amerikanischen Sniper, das Anfertigen moderner Accessoires oder eine bildliche Dokumentation einer Radtour, die bei einigen Schülern mit 70 Kilometern täglich endet, bis hin zur Moderation des Schulfestes durch Schüler oder einer Erste Hilfe Einheit, jeder kam auf seine Kosten.

In einem von den Schülern nachgebauten Escape Room konnten alle Besucher ihr logisches Denken und Rätselvermögen testen und sich danach durch eine gute Versorgung mit Speisen und Getränken , welche die Eltern organisierten, stärken. Als Besonderheit bot die Projektgruppe der vegetarischen und veganen Ernährung Kostproben dieser an.

Die Schüler des Organisations-Trupps haben während der ganzen Woche die Fortschritte, Aktivitäten, Hingabe, Zusammenarbeit und den Fleiß aller Gruppen verfolgt und ausgewertet.

Das männliche Maskottchen unseres Schulmaskottchen-Duos hat bereits einen Namen: „Oskar“. Ein weiterer Höhepunkt auf dem Sommerfest war die Namensgebung des weiblichen Maskottchens. Er wurde aus den Vorschlägen aller Schüler ausgewählt – und lautet nunmehr „Frieda“.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.