Mittelalterlicher Adventsmarkt hinter dem Erfurter Dom soll sterben

Erfurt  Veranstalter und Händler starten eine Unterschriftensammlung und Online-Petition zur Rettung.

Nicht so groß, aber dafür sehr gemütlich: Der Mittelaltermarkt hinter dem Erfurter Dom.

Foto: Florian Köpke

Der mittelalterliche Adventsmarkt auf der Marienwiese hinter dem Dom soll in diesem Jahr zum letzten Mal stattfinden. Veranstalter Wilfried Wolf hat von Weihbischof und Dompropst Reinhard Hauke erfahren, dass das Domkapitel im nächsten Jahr keine Genehmigung mehr dafür erteilen will.

Grund sind wiederholte Beschwerden von Anwohnern, die sich von der allgemeinen Geräuschkulisse, den Musikdarbietungen und den spätabendlichen Wildpinklern gestört fühlen.

Veranstalter Wilfried Wolf und Mitstreiter haben jetzt die Online-Petition „Rettet den mittelalterlichen Adventsmarkt hinter dem Dom“ gestartet. Auf der Internetseite www.mittelalterlicher-weihnachtsmarkt.de oder per E-Mail an petition@mittelalterlicher-weihnachtsmarkt.de können sich Besucher aus Erfurt, Thüringen und darüber hinaus an der Diskussion beteiligen.

Händler und Handwerker des Adventsmarktes auf der Marienwiesen haben selbst auch eine Initiative gestartet und sammeln an den Ständen Unterschriften für den Erhalt des Adventsmarktes an Ort und Stelle.

Platz 1 in Deutschland: Erfurt hat den schönsten Weihnachtsmarkt

Thüringen im Adventszauber: Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte im Freistaat

Selfie mit Rupfi: Kostenloses Highspeed-Wlan auf dem Weihnachtsmarkt

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.