Nach „Friederike“: Botanische Rarität soll in Eisenach ersetzt werden

Eisenach  Das Orkantief Friederike hat einen Baum im Kartausgarten entwurzelt. Der Verein zur Erhaltung der Südstadt sammelt nun Spenden für eine Ersatzpflanzung

Blick auf den Rest des gut 100-jährigen Lebensbaums im Kartausgarten an der Wartburgallee. Der Südstadtverein sammelt für Ersatzpflanzungen.Fotos: Norman Meißner (2)

Blick auf den Rest des gut 100-jährigen Lebensbaums im Kartausgarten an der Wartburgallee. Der Südstadtverein sammelt für Ersatzpflanzungen.Fotos: Norman Meißner (2)

Foto: Norman Meißner (2)

Der jüngste Wintersturm „Friederike“ hinterließ auf den Tag genau elf Jahre nach dem Orkan „Kyrill“ ähnliche schlimme Schäden in Wald und Flur. Ungezählt viele Bäume ­entwurzelte das stürmische Wetter in der Wartburgregion. Neben vielen heimischen Bäumen in den Wäldern fielen auch seltene Gehölze in den Parkanlagen der Wartburgstadt. Im Katausgarten wurde ein über 100-jähriger Riesen-Lebensbaum (Thuja plicata gigantea) Opfer der stürmischen Gewalt. Dabei wurden noch weitere Ziersträucher zerstört.

Eisenachs denkmalgeschützte Parkanlagen entstanden unter landschaftsgestalterischen Gesichtspunkten meistenteils im 19. Jahrhundert von namhaften Gartenkünstlern – darunter Fürst Pückler, Eduard Petzold, Herrmann Jäger, Ferdinand Jühlke und Friedrich Ludwig Sckell.

„Zur Bewahrung dieses bedeutenden Erbes unserer Stadt ist es unbedingt erforderlich, die durch den Sturm zerstörten auserlesenen, seltenen und raumbildenden Gehölze an gleicher Stelle wieder anzupflanzen, damit die ursprünglichen gartenkünstlerischen Wirkungen erhalten bleiben“, betont Thomas Herrmann. Der Eisenacher Landschaftsarchitekt engagiert sich im Verein zur Erhaltung der Eisenacher Südstadt. Jetzt wurde zu einer Spendensammlung aufgerufen. 400 bis 500 Euro seien nötig, um den 100-jährigen Riesen-Lebensbaum zu ersetzen. Er soll noch diesen Winter gepflanzt werden. Reicht das Spendenaufkommen, möchte Thomas Herrmann noch weitere umgestürzte Bäume ersetzen.

  • Spendenkonto Südstadtverein: DE44 8405 5050 0001 0014 34 bei der WAK-Sparkasse; Baumpflanzungen
Spendenkonto Südstadtverein: DE44 8405 5050 0001 0014 34 bei der WAK-Sparkasse; Baumpflanzungen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.