Neue Spitze bei Feuerwehr in Lengenfeld/Stein

Lengenfeld/Stein (Unstrut-Hainich-Kreis). Zum neuen Wehrleiter der Feuerwehr in Lengenfeld unterm Stein ist Thomas Ruhland während der jetzigen Jahreshauptversammlung gewählt worden. Stellvertreter ist Mario Mielke. Ebenfalls in geheimer Wahl wurden Thomas Hildebrand zum Vereinsvorsitzenden und Erhard Hildebrand zu dessen Stellvertreter gewählt.

Als neuer Wehrleiter bekommt Thomas Ruhland die Glückwünsche von Lengenfelds Ortschaftsbürgermeister Karl-Josef Hardegen. Foto: privat

Als neuer Wehrleiter bekommt Thomas Ruhland die Glückwünsche von Lengenfelds Ortschaftsbürgermeister Karl-Josef Hardegen. Foto: privat

Foto: zgt

Bis zu seinem plötzlichen Tod im Juli 2012 hatte Hubert Steinwachs das Amt des Vereinsvorsitzenden und des Wehrleiters in Personalunion ausgeübt. Sein Stellvertreter war Erhard Hildebrand, der beide Ämter in den zurückliegenden Monaten kommissarisch weiterführte. So blieb der Verein geschäfts- und handlungsfähig. Um alle vereins- und feuerwehrtechnischen Aufgaben weiterhin in gewohnt guter Qualität zu bewältigen, machte sich eine Neubildung des Vereinsvorstandes erforderlich. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass zur Jahreshauptversammlung gleich sechs neue Mitglieder in ihre Reihen aufnehmen konnte. Damit gehören nun Lena Ruhland, Tim Jagoda und Stefano Mieth der Abteilung Jugendfeuerwehr an. Als aktives Mitglied wurde Sandro Spitzenberg aufgenommen.

Michaela Hildebrand wurde als passives Mitglied aufgenommen und konnte für das Amt des Schriftführers und Pressewartes gewonnen werden. Ein Novum dürfte sein, dass nun zwei Ortsoberhäupter Mitglieder der Feuerwehr aufgenommen worden sind. Nämlich Pfarrer Siegfried Bolle und Ortschaftsbürgermeister Karl-Josef Hardegen (CDU). Beide sind nun passive Mitglieder.

Nach Abschluss des offiziellen Versammlungsteils nutzen die anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste sowie der neu gewählte Vorstand die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und um einen vorläufigen Arbeitsplanentwurf für das laufende Dienstjahr zu diskutieren.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.