Neues Integrationsprojekt für Flüchtlinge

Landkreis  Arbeiter-Samariter-Bund Sömmerda bringt qualifizierte Menschen ohne Job und interessierte Arbeitgeber zusammen

Der Kreisverband Sömmerda des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) startet ein neues Integrationsprojekt zur beruflichen Integration. „BIB“ (Berufliche Integration & Bildung) widmet sich der Vermittlung von Geflüchteten und Migranten in Arbeitsverhältnisse und Bildungsprogramme in der Region. Dabei sollen Qualifikationen und Potenziale berücksichtigt werden, um Menschen passgenau in Beschäftigungsverhältnisse und Bildungsprogramme zu vermitteln.

Im Oktober 2016 zählte der Landkreis Sömmerda rund 500 Geflüchtete, darunter anerkannte Asylberechtigte sowie Asylbewerber. Der ASB hat seit 2014 die soziale Betreuung und Unterbringung für den Großteil dieser Menschen übernommen.

Das neue Integrationsprojekt ist auf drei Jahre angelegt. „Teilhabe an Bildung und Arbeit sind unbestreitbar die zentralen Pfeiler dieser Perspektiven, von denen wir alle profitieren – als Gesellschaft, als Arbeitgeber, als Behörde und als Bildungsinstitution. Vor allem aber profitieren Menschen, deren berufliche Perspektiven sich das Projekt BIB widmet“, so der ASB.

Am 30. November von 17 bis 18.30 Uhr wollen Projektmitarbeiter im Bürgerzentrum „Bertha von Suttner“ in Sömmerda über das Vorhaben informieren. Neben Bewerbungscoachings und festen Büroanlaufzeiten für Flüchtlinge bietet BIB seine Expertise insbesondere auch regionalen Arbeitgebern an. Die Vermittlung der Projektteilnehmer Begleitung und die Beratung der Arbeitgeber zielt auf langfristige Beschäftigungsverhältnisse.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.