Parallele Baumpflanzaktion in Südharzer Schullandheimen

Bleicherode. Punkt 10 Uhr griffen Kinder im Bleicheröder Schullandheim „Schneckenhengst“ wie im Nordhäuser Schullandheim „Harzrigi“ gestern zu Schaufel und Gießkanne: Beide Häuser beteiligten sich an der 2. Synchronbaumpflanzung von Thüringer Schullandheimen.

Die „Bleicheröder Knirpse“ pflanzten eine Blutbuche auf dem Gelände des Schullandheims. Foto: Kristin Müller

Foto: zgt

Talina, Pedro und Magdalena (Foto vorn, von links) sowie viele andere Mädchen und Jungen des Kindergartens „Bleicheröder Knirpse“ setzten auf dem Freigelände des „Schneckenhengstes“ eine Blutbuche – ein Baum, den Einrichtungsleiter Tim Hesse (Foto hinten, 2. von links) ob seiner farbenfrohen Blätterpracht sehr schätzt.

In „Harzrigi“ wurde derweil eine Schwarze Knorpelkirsche gesetzt, ebenfalls gespendet von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Deren Geschäftsführerin Birgit Luhn (hinten, 3. von links) weilte mit in Bleicherode.

Zu den Kommentaren