Parkteich-Fische nicht an Infektion gestorben

Sauerstoffmangel und Blaualgen als Ursache für Fischsterben in Sondershausen.

Viele tote Fische trieben vor zwei Wochen im Sondershäuser Parkteich.

Viele tote Fische trieben vor zwei Wochen im Sondershäuser Parkteich.

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

<p>Sondershausen (Kyffhäuserkreis). Eine Krankheit soll nicht die Ursache für das massive Fischsterben im Schlossparkteich gewesen sein. Das teilte Ulrich Thiele, Sprecher des Landratsamtes Sondershausen, mit.</p> <p>Das Amt für Verbraucherschutz in Bad Langensalza habe bei den untersuchten Fischen keine Hinweise auf eine Infektion gefunden, so Thiele. Als Ursache gehe man deshalb weiterhin davon aus, dass das warme Wetter, Sauerstoffmangel und Blaualgen im Teich zum Tod der Fische geführt haben.</p> <p>Vor zwei Wochen trieben Dutzende tote Fische auf dem großen Parkteich in Sondershausen. </p> <p/>

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.